Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Nach „Forbes“-Ranking: Das denken internationale Medien über Helene Fischer
Nachrichten Panorama Nach „Forbes“-Ranking: Das denken internationale Medien über Helene Fischer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 21.11.2018
Phänomen Helene Fischer. Quelle: Sebastian Willnow/dpa
New York

Helene Fischer hat es geschafft, sie ist angekommen im Olymp der Superreichen. Gerade kürte das US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“ sie zu einer der bestverdienenden Musikerinnen der Welt; mit einem Jahreseinkommen von 32 Millionen Dollar (28 Mio Euro) schaffte die Schlagersängerin den Sprung unter die Top-Ten, noch vor Britney Spears und Popdiva Céline Dion.

Deutsche Britney Spears des Schlagers

Während in Deutschland die Platzierung allenfalls mit leichtem Erstaunen registriert wird, reibt man sich im Ausland nicht nur verwundert die Augen, der Erfolg der Schlagerkönigin wird mit einer ordentlichen Portion Unverständnis aufgenommen: „Who the fuck is Helene Fischer?“, fragte etwa Autorin Ines Montani im „ExBerliner“, einem englischsprachigen Stadtmagazin, das zwar in Berlin erscheint, sich vor allem aber an Nichtdeutsche richtet.

Montani nennt Helene Fischer in ihrem Artikel die deutsche Britney Spears des Schlagers – und vergleicht die Affinität der Deutschen zur ihrer Schlagersängerin mit ihrer ebenso erstaunlichen Vorliebe zu David Hasselhoff. Der amerikanische Sänger feierte mit seinem „Looking for Freedom“ in Deutschland seine größten Erfolge, in seiner Heimat aber kennt ihn kaum jemand.

Der britische „Guardian“ zählt in einem aktuellen Artikel die „Forbes“-Nominierungen zunächst brav auf: „Celine Dion, Britney Spears, Jennifer Lopez“ – und stolpert dann förmlich über diese, wie er schreibt, „russisch-deutsche Außenseiterin“.

Und auch die amerikanische Tageszeitung „Star-Telegramm“ aus Texas widmet sich mit einer großen Geschichte der „famous“ Sängerin, die im deutschsprachigem Raum zwar Arenen füllt, von der die meisten Amerikaner bisher aber noch nie etwas gehört hätten.

Berühmter als Volkswagen

Reporter Punch Shaw analysiert mit einigem Erstaunen, dass Helene Fischer berühmter als Volkswagen sei, zumindest in Deutschland, und wie erfolgreich sie sich zu vermarkten weiß.

„Ihr wollt Belege?“, fragt er seine Leser. Als Beispiel listet er die CD-Verkaufszahlen auf. Ihr Song „Atemlos durch die Nacht” („Breathless through the Night”) würde den Download-Rekord in der deutschen Pop-Song-Geschichte halten, notiert er – und wirkt dabei einigermaßen überrascht.

Mysteriöse Frau Fischer

Und während die Amerikaner nun mit einigem Erstaunen zur Kenntnis nehmen, dass es jenseits des Atlantiks Künstler gibt, die kommerziell erfolgreicher sind als Britney Spears, fragen sie sich, warum die mysteriöse Frau Fischer in den USA eine Unbekannte ist. Zumal sie bereits mit amerikanischen Künstlern zusammengearbeitet habe, gut Englisch spricht und auch das amerikanische Musiktheater liebe. Kurz, schreibt Reporter Punch Shaw: „Es ist ein Rätsel.“

Licht in das Dunkel wird wohl auch die Zukunft nicht bringen.

Seine Anfrage nach einem Interview mit Helene Fischer blieb ungehört.

„Es kann sein, dass sie sehr damit beschäftigt ist, Euro zu zählen statt sich für Dollar zu interessieren“, vermutet er.

Von RND

Eine Frau aus Florida hat ihren an Alzheimer erkrankten Vater per One-Way-Flug nach Denver geschickt. Der 80-Jährige strandete am Flughafen ohne Orientierung – lediglich mit seinem Hund Corky.

21.11.2018

Ein katholischer Pfarrer im Bistum Magdeburg hatte 120 000 Euro aus der Kirchenkasse unterschlagen und sich selbst angezeigt. Jetzt wurde er von seinem Amt entbunden.

21.11.2018

In Norddeutschland warten viele Menschen vergebens auf ihre Amazon-Pakete. Ein Paketbote hat sie geöffnet, die Inhalte gestohlen und die Reste an einer Böschung entsorgt.

21.11.2018