Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Missbrauch im Darknet: Das Opfer kannte seinen Peiniger
Nachrichten Panorama Missbrauch im Darknet: Das Opfer kannte seinen Peiniger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 10.10.2017
Durch die öffentliche Fahndung mithilfe von Opferfotos konnten die Ermittler schnell zugreifen und den Täter festnehmen. Quelle: dpa
Frankfurt

Dank der aufsehenerregenden öffentlichen Fahndung mit Missbrauchsfotos eines vierjährigen Mädchens haben die Ermittler einen 24-Jährigen aus dem niedersächsischen Landkreis Wesermarsch festgenommen. Der Mann stamme aus dem persönlichen Umfeld des kleinen Kindes, sagte der Sprecher der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT), Oberstaatsanwalt Georg Ungefuk, am Dienstag. Die ZIT gehört zur Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main.

Der Verdächtige sei „kein Unbekannter der Familie“ gewesen. Die „Bild“-Zeitung schreibt zwar, die Polizei habe den Lebensgefährten der Mutter in der Nähe von Bremen festgenommen, eine Bestätigung dafür gibt es nicht. Nähere Angaben zu dem Festgenommenen wollen die Ermittler nicht machen. Laut „Spiegel Online“, soll der mutmaßliche Täter äußerst vorsichtig agiert haben und war in den Missbrauchs-Szenen selbst nicht zu sehen.

Das Mädchen ist zurück bei seinen Eltern

Dem am Montagabend gefassten Mann wird vorgeworfen, das kleine Mädchen zwischen Oktober 2016 und Juli 2017 mehrfach schwer sexuell missbraucht zu haben. Er soll Aufnahmen des sexuellen Missbrauchs gemacht und diese anschließend auf einer kinderpornografischen Plattform im sogenannten Darknet verbreitet haben. Das Kind ist mittlerweile wieder in elterlicher Obhut. Es soll ihm den Umständen entsprechend gut gehen.

Das Bundeskriminalamt (BKA) hatte in Abstimmung mit der Generalstaatsanwaltschaft den ungewöhnlichen Schritt, Fotos vom Opfer zu veröffentlichen, als letzte Maßnahme zur Identifizierung des Täters begründet.

Von nl/dpa/RND

Auf der Strecke zwischen Dortmund und Hamburg soll der Betrieb wieder aufgenommen werden. Die Aufräum- und Reparaturarbeiten seien beendet, teilte die Deutsche Bahn mit.

10.10.2017

In Kalifornien sind durch Waldbrände bisher mindestens zehn Menschen gestorben. Mehr als 100 wurden verletzt. In Santa Rosa wurde aus Angst vor Plünderern eine Ausgangssperre verhängt.

10.10.2017

Japan gegen die USA – beide Länder lassen zwei Roboter aufeinander los. Nur einer kann gewinnen. Die Entwickler der Maschinen träumen schon von einer Liga der stillen Riesen.

10.10.2017