Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Minenarbeiter (18) von Bären zerfleischt
Nachrichten Panorama Minenarbeiter (18) von Bären zerfleischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 02.10.2018
Ein Braunbär in Kanada. Quelle: picture alliance / imageBROKER
Juneau

Ein Bärenweibchen und ihre zwei Junge haben im Südosten von Alaska einen jungen Grubenarbeiter zerfleischt. Der Vorfall habe sich am Montag in der Nähe einer Silbermine auf der Insel Admiralty rund 29 Kilometer südwestlich der Stadt Juneau ereignet, teilten die Behörden in dem US-Staat sowie das Bergwerk Hecla Greens Creek Mine mit.

Bei dem Toten handelt es sich demnach um einen 18-jährigen Vertragsarbeiter aus Oklahoma. Laut der Polizei wurden die drei Bären getötet, ehe Beamte eintrafen. Wer dies getan habe, sei unklar, hieß es. Die Förderanlage von Hecla Greens Creek Mine sei abgelegen und nur per Helikopter erreichbar.

Firmenmanager Mike Satre ergänzte, es gebe auf Admiralty Island viele Bären. Daher würden Angestellte und Zeitarbeiter eigens im Umgang mit den Raubtieren geschult. Vor der Tragödie habe die Mine keinen einzigen Zwischenfall gemeldet, bei dem jemand durch einen Bär verletzt worden wäre. Auf Admiralty Island tummeln sich laut dem Biologen Stephen Bethune nach Schätzungen 1500 Braunbären. Die Insel ist nahezu unbewohnt.

Von RND/dpa