Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Live: Tote bei Explosionen in Brüssel
Nachrichten Panorama Live: Tote bei Explosionen in Brüssel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 22.03.2016
Auf Twitter kursiert diese Aufnahme vom mutmaßlichen Anschlagsort in Brüssel- Quelle: Twitter

Das Wichtigste in Kürze:

  • Bei den Explosionen am Brüsseler Flughafen Zaventem sind nach Angaben des belgischen Senders VRT mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. 35 Personen seien verletzt worden. Laut VRT soll mindestens ein Selbstmordattentäter die Explosion verursacht haben.
  • Auch an der Metrostatino Maelbeek in Brüssel gab es eine weitere Explosion. Hier soll es mindestens 10 Tote gegeben haben.
  • Die belgischen Sicherheitsbehörden gehen von Terroranschlägen aus.
  • Es gilt die höchste Terrorwarnstufe in Brüssel. Der Flughafen und alle Metrostationen wurden gesperrt.

Alle aktuellen Entwicklungen im Liveticker:

Seit den Pariser Anschlägen im November, an deren mehrere islamistische Attentäter aus dem Brüsseler Stadtteil Molenbeek beteiligt gewesen sein sollen, gilt in Brüssel eine erhöhte Terrorwarnstufe. Erst am Freitag wurde in Brüssel der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam festgenommen. Ob ein Zusammenhang besteht, ist unklar.

Weitere Informationen in Kürze

afp/zys/ewo/kad

In Brüssel sind am Dienstag mehrere Terroranschläge verürbt worden. Bei Explosionen am Flughafen Zaventem und an der Brüsseler Metrostation Maelbeek starben mindestens 34 Menschen. Die Terrormiliz IS bekannte sich zu den Anschlägen. Alle aktuellen Entwicklungen im Live-Ticker.

22.03.2016
Panorama 460 Meter Strecke verschwunden - Metalldiebe stehlen 25 Tonnen Bahn-Schienen

Viel Aufwand, wenig Ertrag: Metall-Diebe haben in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 70 Eisenbahn-Schienen mitgehen lassen – mit einem Gesamt-Gewicht von mehreren Elefanten. Laut Polizei ist das Diebesgut allerdings nur 3000 Euro wert.

22.03.2016

Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei hat es in Baden-Württemberg einen Unfall mit drei Toten gegeben. Der Wagen war zuvor in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten.

22.03.2016