Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Landesvorsitzender tritt nach Vorwürfen zurück
Nachrichten Panorama Landesvorsitzender tritt nach Vorwürfen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 17.03.2018
Insgesamt werfen etwa zehn bis zwölf Frauen laut Döring dem damaligen Mitarbeiter vor, sie sexuell belästigt oder bedrängt zu haben. Quelle: dpa
Lübeck

Der Weiße Ring in Schleswig-Holstein kämpft um seinen guten Ruf: Nach Vorwürfen, ein früherer Mitarbeiter habe Frauen sexuell belästigt, nahm die Spitze des Landesverbandes ihren Hut. Der Landesvorsitzende der Hilfsorganisation für Verbrechensopfer, der frühere Justizminister Uwe Döring, erklärte am Samstag mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt - ebenso sein Stellvertreter Uwe Rath. Er wolle Schaden vom Weißen Ring, der sich seit Jahrzehnten engagiert für Kriminalitätsopfer einsetze und auf Spenden angewiesen sei, abwenden, sagte Döring in Neumünster. Er war seit sieben Jahren Landesvorsitzender, Rath seit 18 Jahre Vize.

Der ehemalige Leiter der Lübecker Außenstelle des Weißen Rings steht unter dem Verdacht, Frauen sexuell belästigt und genötigt zu haben, die sich dem Opferhilfeverein anvertrauten. Zwei Frauen im Alter von 40 und 50 Jahren stellten jetzt Strafanzeige gegen den 73-jährigen pensionierten Polizeihauptkommissar, wie die „Lübecker Nachrichten“ (Sonnabend) und das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichteten. Seit dieser Woche lägen der Staatsanwaltschaft die Anzeigen vor.

Insgesamt werfen etwa zehn bis zwölf Frauen laut Döring dem damaligen Mitarbeiter vor, sie sexuell belästigt oder bedrängt zu haben. Döring wandte sich gegen den möglichen Eindruck, der Landesvorstand habe zu spät reagiert. Die ersten Belästigungsvorwürfe seien im November 2016 erhoben worden. Damals habe man entschieden, dass der Mann Frauen, die Opfer von Sexualstraftaten geworden sind, nicht mehr beraten dürfe.

Von dpa/RND

Panorama Die Deutschen und der Egoismus - Werden wir zum Ego-Land?

Es heißt, die deutsche Gesellschaft werde immer egoistischer. Gleichzeitig schätzen sich die meisten als sozial handelnde Menschen ein. Aber was sind wir denn nun? Und wohin geht die Reise? Zum Ich – oder zum Wir?

17.03.2018
Panorama Modisches Comeback für das Poloshirt - Raus aus der Schnöselecke

Von Beruf Tochter: Wer früher Polohemd trug, galt schnell als Schnösel – heute dagegen zeigt er sich als Kenner eines Klassikers.

17.03.2018

Unkontrolliert rast ein Skilift in einem georgischen Ferienort ins Tal. Rückwärts und mit doppelter Geschwindigkeit schießen die Sessel in die Wende. Mehrere Menschen werden aus dem Lift geschleudert – andere retten sich durch Sprünge vor dem drohenden Einschlag im Tal. Elf Menschen werden verletzt.

17.03.2018