Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Krankes Pony bei Ebay zu verschenken
Nachrichten Panorama Krankes Pony bei Ebay zu verschenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 22.03.2018
Ein krankes Mini-Shetlandpony wurde bei Ebay angeboten (Symbolbild) Quelle: dpa
Groß Pankow

„Verschenke Mini Shetty“, hieß eine Anzeige auf dem Portal Ebay-Kleinanzeigen am Dienstag. Zunächst scheinbar ein interessantes, aber doch seltsames Angebot. Doch dann diese erschreckenden Details: „Es brach sich ein Bein. Suche Arzt oder Schlachter für eine Notschlachtung.“

In der Gemeinde Groß Pankow suchte ein Pony-Halter eindeutig Hilfe. Doch er stieß auf reichlich Entsetzen: „Heißt das, dass das Tier solange leidet bis ein Arzt gefunden wird, anstatt einen zu organisieren, der es erlöst?“, schrieb eine Facebook-Nutzerin. Um welchen Pferdehalter es sich handelt, blieb offen. Nach nur wenigen Stunden verschwand die Anzeige im Online-Portal. Sie wurde vom Eigentümer gelöscht.

Die Nutzer regten sich heftig auf

Schon Montagabend herrschte eine hitzige Diskussion zum Thema. Auf Facebook hatte ein Nutzer die Kleinanzeige in eine Gruppe mit Schwerpunkt Pferde geteilt. Über 170 Kommentare mit unterschiedlichen Einschätzungen erzeugte das Ebay-Angebot. Doch die Situation spitzte sich zu. Die Administratoren der Gruppe löschten den Post, wie ein Mitglied der Gruppe mitteilte.

Beim Veterinäramt des Landkreises gingen am Dienstag mehrere E-Mails mit Anfragen zu dem Vorfall ein, wie Amtstierärztin Birgit Klückmann bestätigt. „Wichtig ist immer den möglichst schnellsten Weg zu wählen“, so Klückmann. „Inwiefern das bei Ebay der Fall ist, kann ich nicht einschätzen.“

Starke Schmerzen bei Beinverletzung

Es herrscht die freie Tierarztwahl und Veterinäre gibt es in der Region reichlich, meint ein erfahrenes Reitsportmitglied, das namentlich nicht genannt werden möchte. „Eine Beinverletzung bedeutet für ein Pony starke Schmerzen, es leidet. Mit einem gebrochenen Bein ist das Leben kaum mehr lebenswert. Da ist das Einschläfern meist die letzte Möglichkeit“, heißt es weiter.

Doch öffentlich im Internet nach einem Schlachter oder Tierarzt in einem Notfall zu suchen, stößt bei vielen an Grenzen. „Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen“, so die Reitsportlerin.

Oberste Ziel ist schnellstmögliche Hilfe

Offen bleibt, wie lange sich das Shetlandpony bereits in diesem Zustand befindet. „Wir wissen bisher nur den Ort. Den Halter zu finden ist wie das Suchen einer Stecknadel im Heuhaufen“, sagt Birgit Klückmann. Das oberste Ziel soll es sein, dem Tier schnellstmöglich zu helfen. Ist das nicht der Fall, könnte das Veterinäramt einschreiten. Doch dafür fehlen konkrete Angaben.

Ob der Halter des Ponys eine Lösung fand, ist nicht bekannt. Eine derartige Anzeige auf Ebay-Kleinanzeigen ist nicht mehr zu finden. In solchen Situationen können die Pferdexperten nur raten, den kürzesten Weg zu nutzen und das ist über das Telefon direkt an den Arzt.

Von RND/MAZ

Mit 20 Schüssen haben Polizisten im US-Bundesstaat Kalifornien einen Schwarzen getötet. Die Beamten hatten sein Handy für eine Waffe gehalten.

22.03.2018

Nach mehr als einem halben Jahr hat das Landgericht Freiburg das Urteil im Fall des wegen Mordes angeklagten Hussein K. verkündet. Der Asylbewerber muss wegen Mordes lebenslang in Haft. Außerdem wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt.

22.03.2018

Eine deutsche Urlauberin ist in Neuseeland ums Leben gekommen. Die 35-Jährige rutsche an einem Wasserfall aus – und stürzte in die Tiefe.

22.03.2018