Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Kleve schafft das Kleingeld ab
Nachrichten Panorama Kleve schafft das Kleingeld ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 22.01.2016
Ein- und Zwei-Cent-Münzen gehören in Kleve künftig der Vergangenheit an. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Anzeige
Kleve

Zunächst soll die Aktion auf freiwilliger Basis laufen, wie die "WAZ" berichtet, die Preise sollen dann jeweils auf- beziehungsweise abgerundet werden. Bei der Entscheidung gegen das Kleingeld, dürfe wohl auch die Nähe zur holländischen Grenze eine Rolle gespielt haben, so Marc Heistermann vom Einzelhandelsverband Ruhr. In den Niederlanden wurden die Münzen bereits im September 2004 abgeschafft und ein nicht unbeträchtlicher Teil der Kunden in Kleve, immerhin mehr als 30 Prozent, kommt aus dem Nachbarland. 

Nachahmer wird das Modell wohl vorerst nicht finden - zumindest nicht in den umliegenden Kommunen. Die Sprecher der umliegenden Einzelhandelsverbände Ruhr und Niederrhein gaben an, dass es keinerlei Überlegungen in diese Richtung gebe.

In der Praxis wird es so aussehen, dass Beträge, die auf 1,2,6 oder 7 Cent enden nach unten, Beträge, die auf 3, 4, 8 oder 9 Cent enden, nach oben gerundet werden - die Kartenzahlung bleibt von der neuen Regelung ausgeschlossen. Kunden werden auf Infotafeln darauf hingewiesen. Wer sich mit der neuen Regelung nicht so recht anfreuden kann, darf vorerst weiterhin die Ein- und Zwei-Cent-Münzen nutzen.

caro

Bei einem Ausgang in Köln entkommt ein verurteilter Sexualstraftäter. Der Mann wurde zwar von einem Justizvollzugsbeamten zur Toilette begleitet. Doch in einem unbeobachteten Moment gelang ihm die Flucht. Bislang gibt es keine Spur von dem 58-Jährigen.

22.01.2016
Panorama Übergriffe in der Silvesternacht - Gibt Kölner Imam den Opfern eine Mitschuld?

"Wenn man so herumläuft, passieren eben solche Dinge": Das soll der Kölner Imam Sami Abu-Yusuf zu den massenhaften Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht gesagt haben. Der Grünen-Politiker Volker Beck hat ihn deshalb angezeigt.

22.01.2016

"Tatort"-Kommissarin Maria Furtwängler hat in ihrer Jugend Cannabis geraucht – und sogar selbst angebaut. In Mutters Garten, wie die 49-Jährige jetzt gestand. Bis ihr die Pflanzen geklaut wurden.

21.01.2016
Anzeige