Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama In dieser Luxus-Tagesstätte werden die Hunde der Reichen verwöhnt – für 1500 Dollar
Nachrichten Panorama In dieser Luxus-Tagesstätte werden die Hunde der Reichen verwöhnt – für 1500 Dollar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 09.01.2019
Exklusive Pflege und sogar Geburtstagspartys für Hunde: Der Club „The Dog Wears Prada“ bietet jede Menge Luxus – für stattliche Preise. Quelle: dpa/Bernd Thissen
San Fransisco

Wau, das ist echter Luxus! Ein neuer Club in San Francisco bietet seinen Mitgliedern unter anderem private Lounges für Geburtstagspartys, Massagen sowie ein umfangreiches Pflegeprogramm – für 1500 Dollar monatliche Gebühr. Das Tierische daran: „The Dog Wears Prada“ ist nur für Hunde.

Die Firma „Doggy Style“ nimmt die verwöhnten Vierbeiner der Schönen und Reichen ins Visier. Diese müssen eine einmalige Anmeldegebühr von 7500 Dollar überweisen und bekommen dann verschiedene Optionen, wie ihre Schoßhündchen verwöhnt werden. Die Frauchen und Herrchen bekommen dafür ein handgemaltes Gemälde ihres vierbeinigen Lieblings und können sich darauf verlassen, dass ihr Hündchen nur die beste Fellpflege, ein TV-Programm nach Wahl und selbstgekochtes Fressen in luxuriöser Umgebung erhält. Je nach Bedarf werden diese auch von Mitarbeitern von Zuhause abgeholt und wieder heim gebracht – und das sieben Tage die Woche.

Club biet sogar tierische Geburtstagspartys

Zum Geburtstag veranstalten die Club-Angestellten eine Feier, bei der das vierbeinige Mitglied bis zu zwölf tierische Freunde und ihre menschlichen Besitzer einladen darf.

Auch wenn das neue Geschäftskonzept für den besten Freund des Menschen bei den finanziell gut gestellten Bewohnern der Stadt sicherlich für Euphorie sorgen dürfte, erntet das Luxus-Programm aber auch Kritik. Ein Nutzer etwa twitterte: „San Francisco hat ein riesiges Obdachlosenproblem. Dieses Hundeheim für Tausende von Dollar ist wie ein Schlag ins Gesicht.“

„The Dog Wears Prada“ nur für die Oberen Zehntausend?

Die „Doggy Style”-Eigentümer Cameron Silva und Rachel Swann weisen den Vorwurf zurück, dass sie nur für die Oberen Zehntausend da sind: „Wir wollen Hunden die beste Betreuung bieten, egal welchen sozialen Status ihre Eigentümer haben. Wir bieten auch andere Mitgliedschaften an, die nicht so viel bieten, aber nicht so teuer sind.“

Von RND/ds

Am Dienstag entzückte der Karlsruher Zoo noch mit Bildern des neugeborenen Flusspferdbabys. Nun fanden Mitarbeiter den Nachwuchs leblos am Boden des Wasserbeckens.

09.01.2019

Ein Mann wirft einen Hund von einer Brücke in einen eiskalten Fluss, das Tier stirbt – dieser Fall hatte für Entsetzen gesorgt. Jetzt meldet die Polizei einen Ermittlungserfolg.

09.01.2019

Eine Frau stirbt in Schönberg in der Silvesternacht. Schnell ist klar, dass sie nicht durch einen Böller, sondern durch Schüsse tödlich getroffen wurde. Die Ermittler gehen jetzt von einem Mord aus.

09.01.2019