Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
In Kalifornien startet Cannabis-Verkauf

Legalisierung In Kalifornien startet Cannabis-Verkauf

Nach der Legalisierung von Marihuana hat in Kalifornien der Verkauf der Droge begonnen. In langen Schlangen standen Kunden im ganzen Bundesstaat vor den lizenzierten Geschäften. Nur die Metropolen San Francisco und Los Angeles gingen zunächst leer aus.

Voriger Artikel
So hell strahlte der erste Supermond des Jahres
Nächster Artikel
Rettungskräfte an Silvester massiv attackiert

Eine Apotheke im kalifornischen Oakland verkauft Marihuana an einen Kunden.

Quelle: dpa

Los Angeles. Im US-Staat Kalifornien hat am 1. Januar der legale Verkauf von Marihuana begonnen. Vor den lizenzierten Läden bildeten sich zeitweise lange Schlangen. Manche Menschen hatten bereits die ganze Nacht gewartet. Bisher wurden rund 100 Lizenzen an Läden zum Marihuana-Verkauf erteilt. Während in Städten wie San Diego oder Santa Ana bereits das erste legale Gras über den Ladentisch ging, war in den Millionenstädten Los Angeles und San Francisco noch unklar, welche Läden die Lizenz zum Marihuana-Verkauf erhalten würden.

Kalifornien hatte zum Jahreswechsel den Verkauf von Cannabis auch ohne medizinische Begründung erlaubt. Jeder über 21 Jahren darf ab sofort 28 Gramm der Droge mit sich frühen und bis zu sechs Pflanzen anbauen. Bürgern aus anderen US-Staaten ist es ebenfalls erlaubt, in Kalifornien Marihuana zu erwerben. Auch in den Staaten Nevada, Maine und Massachusetts ist der Kauf und Verkauf von Cannabis ab dem 1. Januar legal.

In San Diego verteilten Verkäufer T-Shirts, auf welchen ein Astronaut auf dem Mond und der Spruch „Ein großer Sprung für die Menschheit“ zu sehen war. Viele Konsumenten kündigten unterdessen an, ihr Gras weiterhin auf dem Schwarzmarkt kaufen zu wollen, da es dort günstiger zu haben sei.

Der bevölkerungsreichste Staat der USA ist Teil einer wachsenden Reihe von US-Staaten, in denen Cannabis auch ohne medizinische Begründung erworben werden kann. Die US-Regierung dagegen klassifiziert Marihuana weiterhin als Betäubungsmittel wie Heroin oder LSD.

Von RND/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung

Termine

Alle Veranstaltungen in Peine, Gifhorn, Wolfsburg und Hannover

PAZ E-Paper-App

Die Peiner Allgemeine Zeitung für Tablets und Smartphones

Probeabo

Zwei Wochen lang täglich kostenlos die PAZ lesen

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr