Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Gerichtsbeschluss: 30-Jähriger muss bei seinen Eltern ausziehen
Nachrichten Panorama Gerichtsbeschluss: 30-Jähriger muss bei seinen Eltern ausziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 23.05.2018
Schluss mit Hotel Mama: Michael Rotondo (30) muss sich eine eigene Bleibe suchen, entschied ein Richter. Quelle: AP
New York

Mama und Papa haben endgültig die Nase voll: Weil ihr Sohn einfach nicht ausziehen will, haben sie sich nun Hilfe von einem Gericht geholt – damit der 30-jährige Sprössling endlich auf eigenen Beinen steht.

Denn trotz fünf schriftlicher Bescheide weigert sich Michael Rotondo, aus dem Haus seiner Eltern im US-Bundesstaat New York auszuziehen. Er bekam sogar ein Geldangebot von umgerechnet knapp 1000 Euro für den Start ins selbstständige Erwachsenenleben. Doch vergebens: Der 30-Jährige sah keinen Grund, das Hotel Mama zu verlassen.

Sohn fordert Kündigungsfrist

Am Ende landete der Fall des renitenten Sohnes bei Gericht: Ein Richter des Obersten Gerichts des Bezirks Onondaga gab den Eltern recht – und wies Rotondo an, das Haus in Camillus rund 420 Kilometer nordwestlich von New York zu verlassen.

Der 30-Jährige schien sich aber auch davon nicht beeindrucken lassen. Wie mehrere US-Medien berichten, kam es sogar zu einer verbalen Auseinandersetzung mit dem Richter. Er forderte nämlich eine sechsmonatige Kündigungsfrist ein. Richter Donald Greenwood kommentierte dies als „unerhört“. Einen Auszugstermin setzte der Richter jedoch nicht fest.

Erstmal zurück ins Hotel Mama

Für Rotondo hingegen besteht seit Jahren eine „Wohnübereinkunft“: Es sei nie verlangt worden, dass er einen Beitrag zu den Ausgaben leiste oder bei den Hausarbeiten oder der Instandhaltung des Hauses helfe, zitierte CNN aus Gerichtsakten.

Nach dem Gerichtsbeschluss erklärte der junge Mann, dass er die Entscheidung anfechten wolle – und kehrte allem Anschein nach in das Haus seiner Eltern zurück.

Von RND/dpa

Ein Säugling, der von seinem Vater geschlagen wurde, ist an seinen Verletzungen verstorben. Zuvor behauptete die Familie, ein fremder Hund hätte das Baby gebissen. Doch damit sollten offenbar nur die Misshandlungen vertuscht werden.

23.05.2018

Die Polizei machte bei Göttingen einen echten Fang: Sie blitzte einen Motorradfahrer, der mit 206 Stundenkilometer auf der Bundesstraße 3 heizte. Der muss neben dem Bußgeld auch noch mit einem Fahrverbot rechnen.

23.05.2018

Der bevorstehende Brexit führt in Deutschland zu einem Rekordwert an Einbürgerungen britischer Staatsangehöriger. 2017 wurden 112.211 Ausländer eingebürgert. Das war der höchste Stand seit 2013, so das Statistische Bundesamt. Im Vergleich zu 2016 stieg die Zahl der Einbürgerungen um 1.800 (plus 1,7 Prozent).

23.05.2018