Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Frau auf Roller schleift Hund hinter sich her – bis seine Pfötchen bluten
Nachrichten Panorama Frau auf Roller schleift Hund hinter sich her – bis seine Pfötchen bluten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 10.01.2019
Ein Mischlingshund. (Symbolfoto) Quelle: picture alliance / imageBROKER
Bakersfield

„Sowas passiert halt“: Wenig Einsicht zeigte eine Frau im kalifornischen Bakersfield, die mit fast 23 km/h auf einem E-Scooter, einem elektrischen Tretroller, unterwegs war und ihren angeleinten Hund auf dem Asphalt hinter sich her schleifte – bis dessen Pfötchen bluteten.

James Dowell nahm die schlimmen Szene mit seinem Handy auf. Zwei Fahrradfahrer sprachen das Frauchen und ihren jaulenden Mischlingshund Zebra Momente später an, die Pfoten des Hündchens bluteten. Reue zeigte die Besitzerin nicht – in einem anderen Video grinste sie in Dowells Kamera und sagte: „Ist halt dumm gelaufen. Passiert bei Kindern auch mal.“ Dann nahm sie das Hündchen auf den Arm und ging davon.

Eine weiterer Augenzeuge verständigte die Polizei. Ein Sprecher: „Wir haben die Besitzerin des Hundes ausfindig gemacht. Das Tier musste in der Tierklinik behandelt werden. Wir ermitteln gegen Tierquälerei.“ Der Anwalt der Frau gab ein Statement an die örtliche Zeitung in Bakersfield heraus: „Meiner Mandantin tut es sehr leid. Sie liebt Tiere, insbesondere Zebra. So etwas wird nie wieder passieren.“

Von RND/ds

Ein Elch spaziert ins Krankenhaus – genau so passiert in Alaska. Was sich dann zuträgt, hat eine Mitarbeiterin in einem Video festgehalten, das bereits über eine Million Mal angesehen wurde.

10.01.2019

Ein etwa 100 Jahre alter Bauernhof in Schleswig-Holstein ist abgebrannt. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Etwa dreißig Rinder kamen in den Flammen um.

10.01.2019

Ein drei Monate alter Säugling, den Polizisten leblos in einer Wohnung in Gelsenkirchen fanden, wurde offenbar getötet. Die Obduktion des Leichnams brachte Erschreckendes zutage.

10.01.2019