Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Flugzeug lässt 40 Tonnen Kerosin über der Pfalz ab
Nachrichten Panorama Flugzeug lässt 40 Tonnen Kerosin über der Pfalz ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 15.10.2017
   Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Mainz

 Den Vorfall bestätigte die Deutsche Flugsicherung im hessischen Langen am Freitag. Demnach musste ein Airbus A380 am Dienstagvormittag kurz nach dem Start in Frankfurt zum Flughafen zurückkehren, weil die Piloten Probleme am Fahrwerk bemerkten. Um sicher landen zu können, musste das Flugzeug Gewicht verlieren – und ließ 40 Tonnen Kerosin ab. Darüber hatte zuerst die Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ berichtet.

„Es geht hier um Menschenleben. Deshalb müssen wir den Piloten die Möglichkeit geben, über möglichst unbesiedelten Gebieten ihre Runden zu drehen, um entsprechend Treibstoff abzulassen“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS). Nach DFS-Angaben gingen in der ersten Jahreshälfte bei fünf sogenannten „Fuel Dumpings“ rund 187 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz nieder. Deutschlandweit gab es zwölf Fälle mit knapp 260 Tonnen abgelassenem Treibstoff. Umstritten ist, wie viel Kerosin beim „Fuel Dumping“ verdunstet und wie viel auf dem Boden aufkommt. Mit den Risiken von abgelassenem Kerosin für Gesundheit und Umwelt wird sich nach Landtagsangaben der Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr am 18. Oktober befassen.

Von RND/dpa

Jedes Jahr kürt der Fachverlag William Reed die besten Bars der Welt. In diesem Jahr hat es die American Bar an die Spitze des Rankings geschafft. Mit viel Atmosphäre und jeder Menge Vintage-Charme. Ein Besuch.

14.10.2017

Bagels wohnt in Los Angeles. Ihre Sonnenbrille ist allerdings nicht als cooles Accessoire auf dem Hollywood Strip gedacht, sondern ein Handicap sorgt dafür, dass die Katze sie tragen muss.

13.10.2017

Der Leichnam der Studentin Anne Faber ist in einem Wald nahe Zeewolde in den Niederlanden nach 13 Tagen gefunden worden. Den Hinweis zu dem Fundort hatte ein überführter Sexualstraftäter gegeben. Nun fordern Bürger eine Prüfung des niederländischen Rechtssystems.

13.10.2017
Anzeige