Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Unkontrollierte Passagierin: 200 Flüge in München ausgefallen
Nachrichten Panorama Unkontrollierte Passagierin: 200 Flüge in München ausgefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 29.07.2018
Wegen einer Person im Sicherheitsbereich musste in München ein Terminal evakuiert werden. Quelle: dpa
München

Das komplette Terminal 2 am Münchner Flughafen ist am Samstag geräumt worden, weil sich eine Frau unkontrolliert im Sicherheitsbereich befand. Die Bundespolizei hat deswegen am ersten Tag der Sommerferien in Bayern die Abfertigung am Terminal gestoppt, wie sie per Twitter mitteilte. Erst am Nachmittag konnte die Frau ermittelt werden.

Aufregung am Flughafen in München: Wegen einer Person im Sicherheitsbereich musste ein Terminal evakuiert werden.

Wegen der Räumung der zwei Abflugshallen sind mindestens 200 Flüge ausgefallen. Bei rund 60 Flügen sei es zu Verspätungen von mehr als einer halben Stunde gekommen, teilte der Flughafenbetreiber mit.

Bundespolizei gibt Sicherheitsbereiche wieder frei

Der Flugbetrieb konnte erst nach knapp sieben Stunden wieder aufgenommen werden. Zuvor hatte die Bundespolizei die geräumten Sicherheitsbereiche wieder freigegeben.

„Aktueller Sachstand: Der Schengenbereich im T2 ist geräumt, abgesucht und gerade wieder freigegeben worden. Intra-Schengen-Flüge am T2 werden in Kürze wieder möglich sein“, twitterte die Bundespolizei.

Passagierin gelangte unkontrolliert den Sicherheitsbereich

Auslöser für das Chaos war eine Frau, die ohne Sicherheitskontrolle in den Abflugbereich gelangt war. Mit einem Bild aus der Überwachungskamera fahndete die Polizei im Flughafengebäude nach ihr. Nach Angaben einer Flughafen-Sprecherin war die Passagieren zunächst ordnungsgemäß an einem Bodyscanner kontrolliert worden.

Jedoch beanstandeten Sicherheitsleute eine Flüssigkeit in ihrem Handgepäckstück. Wenig später sei die Frau ohne das Gepäckstück zurückgekommen und dann ohne Kontrolle in den gesicherten Bereich gelangt. Wie das passieren konnte, ist unklar. Das Handgepäck hatte sie vermutlich zuvor aufgegeben.

Wie der „Münchner Merkur“ berichtet, wurde die Frau mittlerweile gefunden. Sie bleibt auf freiem Fuß, weil sie die Sicherheitskontrolle vermutlich unbeabsichtigt ausließ. Ob sie sich noch am Flughafen aufgehalten hatte, war nicht bekannt.

Tausende starten an diesem Wochenende zu Beginn der sechswöchigen Sommerferien in den Urlaub. Traditionell gehören diese Tage zu den verkehrsreichsten an Deutschlands zweitgrößtem Flughafen.

Von RND/dpa