Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Feuerwehrmann rettet Katze das Leben – und die will sich nicht mehr von ihm trennen
Nachrichten Panorama Feuerwehrmann rettet Katze das Leben – und die will sich nicht mehr von ihm trennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 22.11.2018
Aus den Trümmern, die das Feuer in Paradise hinterließ, rettete Ryan Coleman eine Katze (Symbolbild). Quelle: Wu Xiaoling/action press
Paradise

Fairview Valley“-Feuerwehrmann Ryan Coleman ist einer der vielen mutigen Menschen, die rund um die Uhr daran arbeiten, Menschen und Tiere vor den schlimmen Bränden in Nordkalifornien zu schützen. Kürzlich war er eingesetzt, um Schäden in Paradise zu untersuchen – einem der am stärksten betroffenen Gebiete. Dies berichtet die US-amerikanische Zeitschrift „People“.

Unter Trümmern hatte er dort eine streunende Katze entdeckt. Als die den Feuerwehrmann entdeckte, war sie mehr als glücklich und ließ nicht mehr von ihrem Retter ab. In den sozialen Medien postete Ryan Coleman Fotos und auch ein Video mit der Katze. Es zeigt, wie sie auf seinen Schultern steht und sich mit ihrem Kopf an ihn schmust, während er umhergeht. „Katzenrettung“, kommentierte der Feuerwehrmann seinen Post.

Die Menschen sind begeistert. Das Video wurde bereits über 2 Millionen Mal aufgerufen und hat über 19.000 Likes erhalten. Ein Nutzer fragte, ob Coleman seinen neuen pelzigen Freund behalten wolle. „Ich wünschte. Ich bin immer noch hier draußen“, antwortete dieser kurz darauf.

Inzwischen hat sich auch die Feuerwehr geäußert. „Er (Ryan) dankt allen für die guten Wünsche und Kommentare, aber er wird nicht auf alle reagieren können“, heißt es auf deren Seite. Ryan Coleman habe versichert, dass es dem Kätzchen gut geht und es in der Obhut eines Freundes des Besitzers sei.

Von RND/df

Im Londoner Stadtteil Orpington ist am frühen Donnerstagmorgen eine Busgarage explodiert – elf Busse fingen Feuer und lösten einen großen Feuerwehreinsatz aus.

22.11.2018

Weihnachtsmärkte eröffnen immer früher: Spitzenreiter ist in diesem Jahr das „Bayreuther Winterdorf“, das schon im Oktober bei spätsommerlichen Temperaturen begann, Glühwein auszuschenken. Aber ist das überhaupt gewollt?

22.11.2018

Es ist ein überraschendes Naturspektakel, das viele Touristen zum Fotografieren anregte: Doch der Sandsturm, der am Donnerstag über Australien und der Stadt Sydney den Himmel verdüsterte, sei „was die Qualität der Luft angeht, eine ernste Lage“, so Experten.

23.11.2018