Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Festnahmen nach Razzia gegen Clan im Ruhrgebiet
Nachrichten Panorama Festnahmen nach Razzia gegen Clan im Ruhrgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 23.10.2018
Polizisten bei einer Razzia gegen Clan-Kriminalität im Ruhrgebiet (Archivbild). Quelle: Ina Fassbender/dpa
Bochum

Mit mehreren Razzien ist die Polizei mit einem Großaufgebot gegen Organisierte Kriminalität im Ruhrgebiet vorgegangen und war dabei auch in Sachsen im Einsatz. Mehr als zehn Objekte – Wohnungen und Lokale – in Bochum, Essen, Herne und später in Sachsen seien durchsucht worden, teilte ein Sprecher der Polizei Bochum mit. Es habe bereits mehrere Festnahmen gegeben. „Wir werden im Laufe des Tages auch Haftbefehle vollstrecken“, hieß es. Da es Hinweise auf eine Bewaffnung von Verdächtigen gab, waren Spezialeinsatzkommandos am Einsatz ab 7.30 Uhr beteiligt.

Details nannten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst nicht – auch nicht, gegen wen sich die Razzia richtete. „Einige Durchsuchungen laufen noch, daher können wir uns dazu noch nicht äußern.“ Medienberichten zufolge richtete sich der Polizeieinsatz, an dem auch Kräfte des SEK beteiligt waren, gegen einen libanesischen Familienclan. Konkrekt geht es nach Berichten der „WAZ“ es um den „Miri“-Clan, drei in Bochum lebende Brüder (22, 28 und 30 Jahre alt) sowie das als „Patron“ bezeichnete „Familienoberhaupt“ (32) in Auerbach/Sachsen. Die Familienmitglieder stünden im dringenden Verdacht des gewerbs- und bandenmäßigen Handels und Schmuggels von Kokain und Marihuana.

Polizei und Justiz haben ihre Einsätze gegen kriminelle Clans und organisierte Kriminalität vor allem im Ruhrgebiet seit einiger Zeit erheblich ausgeweitet. Immer wieder gibt es groß angelegte Razzien gegen Clans libanesisch-arabischen Ursprungs.

Von RND/dpa