Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Diese Frau kämpft mit Selfies gegen Sexismus
Nachrichten Panorama Diese Frau kämpft mit Selfies gegen Sexismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 06.10.2017
Diese Frau macht mit Selfies auf sexuelle Belästigung in der Öffentlichkeit aufmerksam. Quelle: instagram.com/dearcatcaller (Screenshot)
Anzeige
Hannover

Sie folgen ihr minutenlang auf der Straße, rufen ihr Sprüche zu wie „Mmmmm, beautiful, sweet girl“ (deutsch: Mmmmmm, hübsches, süßes Mädchen), nennen sie Baby, laden sie in ihr Auto ein, während sie an ihr vorbei fahren, wollen sie küssen oder glauben zu wissen, was sie wirklich wolle.

Es sind diese Aussagen gepaart mit Gestiken, die die Amsterdamerin Noa Jansma dazu gebracht haben, ihr Instagram-Projekt zu starten. Auf ihrem Account #dearcatcallers zeigte sie nun einen Monat lang Selfies von sich und den Männern, von denen sie sich bedrängt fühlte. Als Catcaller werden Männer bezeichnet, die Frauen auf offener Straße mit Sprüche anmachen, wodurch Frauen sich belästigt fühlen.

Die 21-Jährige will mit ihrem Projekt die Aufmerksamkeit darauf lenken, wie Frauen in der Öffentlichkeit behandelt werden. Es sei nicht ihre Intention, diese Männer bloß zu stellen, sagte Jansma der BBC. Wenn sie gebeten werde das Foto offline zu nehmen, mache sie das selbstverständlich. „Es ist eher ein Spiegel: Die Männer dringen auf der Straße in meine Privatsphäre ein, also komme ich in ihre“, erklärte Jansma.

Sie wolle ein Statement setzen. Bisher habe sie nicht gewusst, wie sie reagieren solle, wenn sie so „angebaggert“ wurde. „Wenn ich mich wehrte, eskalierte die Situation“, berichtet Jansma. Das habe sie erschrocken.

Sie wollte es aber nicht länger ignorieren, denn für sie fühlte es sich absurd an, dass andere sie ohne Konsequenzen belästigen konnten. Also habe sie damit angefangen, die Männer zu fragen, ob sie mit ihnen ein Selfie aufnehmen könne.

Von Ariane Fries/RND

Für die Deutsche Bahn gilt: Der Konzern muss trotz höherer Gewalt einen Teil des Kaufpreises des Tickets erstatten. Die Höhe richtet sich nach der Dauer der Verspätung.

06.10.2017

Reisende müssen derzeit viel Geduld aufbringen, wenn sie Informationen zu ihrer Bahnverbindung haben wollen. Die Auskunft der Deutschen Bahn funktioniert nur teilweise.

06.10.2017

Allein in Afghanistan, Syrien und dem Jemen wurden im Jahr 2016 laut UN über 6100 Kinder durch Krieg und Gewalt getötet oder verletzt. UN-Generalsekretär António Guterres zeigte sich schockiert und appellierte an die Konfliktparteien.

06.10.2017
Anzeige