Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama „Cream Tea Gate“ entzweit England
Nachrichten Panorama „Cream Tea Gate“ entzweit England
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 15.03.2018
Symbol nationaler Identität: Englands­ Scone – hier in der Devon­-Variante. Quelle: Getty Images/iStockphoto
London

Der National Trust ist so etwas wie der Hüter der britischen Traditionen. Die Organisation für Denkmalschutz kauft Landflächen und historische Gebäude, deren Unterhalt sich die Eigentümer nicht mehr leisten können, und öffnet sie für die Öffentlichkeit. Für immer, für jeden, so das Motto der Stiftung. Jeder Brite ahnt: Mit dem National Trust kann das Königreich einfach nie verloren sein.

Ausgerechnet diese Stiftung hat nun für einen handfesten Skandal unter britischen Traditionalisten gesorgt. In einer Werbung zeigte das Anwesen Lanhydrock, das dem National Trust gehört, das Foto eines Cream Teas. Diese vor allem in Südengland sehr populäre Nachmittagsmahlzeit besteht neben Tee aus einem mit Clotted Cream – geschlagenem Rahm – und roter­ Marmelade bestrichenen Scone, einer Art süßem, kuchenähnlichen­ Brötchen.

Das wäre so weit nichts Ungewöhnliches­, doch zeigte das Foto ausgerechnet einen Scone, der erst mit Clotted Cream und dann mit Marmelade bestrichen worden war. Lanhydrock aber befindet sich in Cornwall, und dort ist es in alter Tradition genau umgekehrt. Schlimmer noch: Die auf dem Foto abgebildete Reihenfolge­ stammt aus der benachbarten Grafschaft Devon, mit der man in Cornwall schon aus Prinzip eine alte Fehde pflegt.

Fernsehsender wie die BBC nahmen sich der Affäre „Cream Tea Gate“ an, in etlichen überregionalen Zeitungen wurde darüber berichtet. Und auch auf Facebook mehrten sich die Kommentare.

Das Lanhydrock-Anwesen, das von dem Sturm der Entrüstung völlig überrascht wurde, knickte umgehend ein: Manager Richard Levy nannte es einen „echten Fehler“ und ließ umgehend Anstecker mit dem Hashtag #JamFirst besorgen – Jam ist der britische Ausdruck für Marmelade. Eines aber entspreche nicht der Wahrheit, betonte er gegenüber der BBC: „Dass wir unser Anwesen nun in Jamhydrock umbenennen.“

Von Michael Pohl/RND

Grausige Verbrechen im ostwestfälischen Hille: Binnen weniger Tage hat die Polizei auf einem Grundstück drei Leichen gefunden. Tatverdächtig ist ein 51-Jähriger, dem die Ermittler in Bayern auf die Spur kamen. Hat der Mann alle drei Menschen getötet?

15.03.2018

Eine unschöne Überraschung hat ein Teilnehmer der Castingshow „American Idol“ erlebt. Katy Perry drückte ihm einen Schmatzer auf die Lippen. Seinen ersten Kuss hatte sich der 19-Jährige eigentlich ganz anders vorgestellt.

15.03.2018

Erst am Montag starb ein Welpe auf einem Flug von United Airlines. Jetzt gerät die Fluggesellschaft wegen einer tierischen Panne in de Kritik.

15.03.2018