Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Briten lassen sich aus Solidarität Tattoos stechen
Nachrichten Panorama Briten lassen sich aus Solidarität Tattoos stechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 28.05.2017
Fast eine Woche nach dem verheerenden Anschlag herrscht in Manchester Ausnahmezustand. Quelle: imago
Manchester

Die Briten lassen sich für den guten Zweck tätowieren. Die Einnahmen der Tattoo-Studios gehen an die Betroffenen des Anschlags. Die Organisatoren hofften, dass bis zum Ende des Wochenendes 50.000 Pfund (etwa 57.000 Euro) zusammenkommen.

Auch Angehörige von Opfern nahmen an der Aktion teil. Die Initiatorin und Tätowierungs-Künstlerin Sam Barber sagte der britischen Nachrichtenagentur PA: „Dieses Tattoo bedeutet für jede Person etwas anderes. Es kann als Ehrenabzeichen gesehen werden oder als eine Erinnerung an einen geliebten Menschen.“ Viele Menschen zeigten ihre neuen Tätowierungen auf Twitter mit dem Hashtag #ManchesterBee.

Angehörige von Opfern nahmen an der Aktion teil. Quelle: dpa

Warum die Biene als Motiv?

Die Biene ist ein Symbol für Manchester. Wahrscheinlich geht das Motiv auf die fleißigen Arbeiter in den Textilfabriken von Manchester während der Industriellen Revolution zurück, die mit fleißigen Insekten in einem Bienenstock verglichen worden waren.

Bei dem Anschlag nach einem Popkonzert hatte der islamistische Attentäter 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Sieben der Opfer waren jünger als 18 Jahre. Die Polizei geht von einem Terror-Netzwerk aus, das hinter der Attacke vom Montagabend steckt. Mehrere Personen wurden bereits in Großbritannien und Libyen festgenommen.

Von RND/dpa