Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Flugzeug mit mehr als 100 Passagieren bei Havanna abgestürzt
Nachrichten Panorama Flugzeug mit mehr als 100 Passagieren bei Havanna abgestürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 18.05.2018
Kurz nach dem Start stürzte die Boeing über Havanna ab (Symbolbild). Quelle: dpa
Havanna

Am internationalen Flughafen von Kuba ist am Freitag eine Passagiermaschine abgestürzt. Das meldete die staatliche kubanische Nachrichtenagentur Prensa Latina. Bei dem Flugzeug handle es sich um eine Maschine des Typs Boeing 737 der mexikanischen Fluggesellschaft Damojh, sagte Luftfahrt-Direktorin Mercedes Vázquez.

Ein Militäroffizier, der seinen Namen nicht nennen wollte, sagte, es habe offenbar nur drei Überlebende gegeben, die sich in kritischem Zustand befänden. Behördenvertreter wollten diese Zahl nicht bestätigen.

Das Flugzeug lag in einem Feld, schien schwer beschädigt zu sein und zu brennen. Feuerwehrleute spritzten Wasser auf die Wrackteile. Rettungskräfte und Regierungsvertreter suchten den Absturzort auf, darunter der kubanische Präsident Miguel Díaz-Canel. Bewohner der ländlichen Gegend sagten, sie hätten gesehen, wie einige Überlebende von Rettungswagen weggefahren worden seien.

Das kubanische Fernsehen und Webseiten berichteten, die Passagiermaschine sei auf dem Weg in die ostkubanische Stadt Holguín gewesen und zwischen dem Flughafen im Süden Havannas und der nahegelegenen Stadt Santiago de las Vegas verunglückt.

Von sos/dpa/AP/RND

Zehn Kinder mit zehn Körbchen: Wenn Prinz Harry und Meghan heiraten, wird der Weg zum Altar voller Blüten sein. Dafür sorgen die Blumenkinder. Mit dabei: Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (3).

18.05.2018

An der Santa Fé High School in Texas hat ein Mann um sich geschossen. Nach Angaben der Schule ist der Täter festgenommen worden. Es habe bis zu zehn Todesopfer gegeben, so die Polizei gegenüber dem Regionalsender ABC 13.

19.05.2018

Ein Mann wird von einem Feuerwehrauto erfasst und stirbt. Den Unfall filmt ein Familienvater vor den Augen von anwesenden Kindern. Gegen den Mann und neun weitere Gaffer wird nun ermittelt. Die Polizei spricht von einem „erschütternden Verhalten“.

18.05.2018