Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Berliner Eisbärenbaby ist tot

Trauer im Zoo Berliner Eisbärenbaby ist tot

Es wurde nicht einmal vier Wochen alt und hatte auch noch keinen Namen: Nach nur 26 Tagen ist das Berliner Eisbärenbaby gestorben.

Voriger Artikel
Erster Ausbrecher stellt sich der Polizei
Nächster Artikel
68-Jähriger soll auf Mädchen geschossen haben

Eisbärin Tonja mit ihrem Anfang Dezember geborenen Eisbär-Baby in der Wurfhöhle im Tierpark Berlin.

Quelle: dpa

Berlin. Das Eisbärenjunge im Berliner Tierpark ist gestorben. Das teilte der Tierpark am Dienstag mit. Das Jungtier starb nach 26 Tagen am Morgen des 2. Januar, hieß es in einer Mitteilung. Pfleger entdeckten den leblosen Körper beim Blick auf die Überwachungskameras. Der Nachwuchs von Mutter Tonja sollte vom Frühjahr an dem Publikum gezeigt werden. Die Begeisterung nach der Geburt war groß gewesen, fast zehn Jahre nach der Euphorie um den berühmten Eisbären Knut aus dem Zoo in West-Berlin.

Von dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung

Termine

Alle Veranstaltungen in Peine, Gifhorn, Wolfsburg und Hannover

PAZ E-Paper-App

Die Peiner Allgemeine Zeitung für Tablets und Smartphones

Probeabo

Zwei Wochen lang täglich kostenlos die PAZ lesen

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr