Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Netzwelt WhatsApp schränkt Zahl der Weiterleitungen ein
Nachrichten Medien Netzwelt WhatsApp schränkt Zahl der Weiterleitungen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 20.07.2018
Ein WhatsApp-Kettenbrief. Quelle: dpa-tmn
Menlo Park

Eine WhatsApp-Nachricht an viele Menschen weiterleiten – das ist jetzt deutlich schwieriger geworden. Denn WhatsApp hat die Zahl der Empfänger für weitergeleitete Nachrichten begrenzt. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in einem Blogpost mit. Konnte man früher eine Nachricht einfach an bis zu 250 Menschen weiterleiten, soll nun weltweit eine Begrenzung von 20 Empfängern gelten, schreibt Recode. WhatsApp spricht dabei aber bisher noch von einem „Test“.

Mit der Begrenzung will WhatsApp, das zu Facebook gehört, verhindern, dass sich falsche Nachrichten schnell über den Messenger verbreiten. Nach einer Reihe von Lynchmorden – ausgelöst von WhatsApp-Falschmeldungen – hatte die indische Regierung WhatsApp Anfang Juli zu sofortigen Maßnahmen aufgefordert. In Indien liegt das Limit deshalb sogar bei fünf Empfängern.

In einer weiteren Änderung hatte WhatsApp Im Juli bereits die Kennzeichnung von weitergeleiteten Nachrichten eingeführt.

Von asu/RND

Die meisten neuen Notebooks und Computer kommen heute mit Windows 10 ins Haus. Für manche Nutzer alter Betriebssysteme mag das zunächst ungewohnt sein. Allerdings gibt es durchaus Wege, wie man sich den Einstieg erleichtern kann - und eine spezielle Option für Nostalgiker.

19.07.2018

Facebook-Chef Mark Zuckerberg will Posts von Holocaust-Leugnern nicht grundsätzlich löschen lassen – damit vergiftet er den öffentlichen Diskurs, meint unser Gastautor.

19.07.2018

Firmen, Projekte und Haustier-Accounts sollen bei Twitter plötzlich die Erlaubnis ihrer Eltern vorlegen, sonst bleiben die Konten gesperrt. So geht die neue Datenschutzmaßnahme nach hinten los.

19.07.2018