Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Netzwelt WhatsApp baut Löschfunktion aus
Nachrichten Medien Netzwelt WhatsApp baut Löschfunktion aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 06.03.2018
WhatsApp will seine Löschfunktion erweitern. Quelle: dpa
Anzeige
Mountain View

Der US-Messenger Dienst WhatsApp hat die relativ neue Löschfunktion für Nachrichten in einer Android-Beta-Version erweitert. Wie der Technik-Blog „Wabetainfo“ schreibt, haben Nutzer der App-Version 2.18.69 die Möglichkeit, Gesendetes längere Zeit zu löschen.

Zur Galerie
Einhorn, Döner, Dinosaurier - immer neue Emojis erobern die Chat-Welt. Die Geburtstagstorte, die Flagge des Urlaubslandes oder eben die Banane finden sich schneller, wenn das gewünschte Symbol als Text eingegeben wird.

Insgesamt 4096 Sekunden – also 68 Minuten und 16 Sekunden – lang können die Nachrichten wieder zurückgezogen werden. Damit verschwinden Textnachrichten, Bilder und Videos nicht nur im eigenen Chatfenster sondern auch in dem des Gegenübers.

Es kann jedoch sein, dass der Empfänger die Nachricht in der Zwischenzeit schon gelesen hat. Wie der Technikblog schreibt, soll bisher nur für Android-Geräte verfügbare Version bald auch für das Apple-Betriebssystem iOS veröffentlicht werden.

Von RND/mkr

Es gibt Themen, denen entkommt man nicht: Vernetzte Autos, Häuser und Geräte gehören dazu. Oder der nächste Mobilfunkstandard 5G. Alles nur heiße Luft? Mitnichten. Die wachsende Vernetzung und 5G hängen sogar zusammen. Und es geht um deutlich mehr als nur Bandbreite.

27.03.2018

Constantin Film feiert einen Teilerfolg gegen die Raubkopierer-Seite Kinox.to: Laut Medienberichten setzt der Filmverleih durch, dass der Provider „Vodafone Kabel Deutschland“ die Seite für seine Kunden sperren müsse.

12.02.2018

Das deutsche Datenschutzrecht verlangt, dass Firmen nur dann personenbezogene Daten verwenden dürfen, wenn die Betroffenen dem auch zugestimmt haben. Reicht dafür das Anklicken eines langen Textes? Nein, entscheidet jetzt das Landgericht Berlin. Facebook ist nun gezwungen, Änderungen vorzunehmen.

12.02.2018
Anzeige