Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Netzwelt TVs, Waschtrockner, Sensoren: Das sind die IFA-Neuigkeiten
Nachrichten Medien Netzwelt TVs, Waschtrockner, Sensoren: Das sind die IFA-Neuigkeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 30.08.2018
Die IFA zeigt Neuigkeiten der Unterhaltungselektronik. Quelle: Beata Siewicz/imago
Berlin

Mehr als 1800 Aussteller präsentieren auf der IFA bis zum 5. September ihre neuesten Produkte. Die ersten beiden Tage sind traditionell der Presse vorbehalten. Von Freitag an ist die IFA dann für sechs Tage für das Publikum geöffnet. Die Messe gilt weltweit als ein zentraler Treffpunkt der Branche. Im vergangenen Jahr waren etwa 250 000 Besucher auf das Messegelände unter dem Funkturm gekommen.

Asus, Acer und Dell präsentieren neue Notebooks

Weniger Rand, mehr Display: Neue Notebooks auf der IFA.

Hier können Sie mehr dazu lesen.

Samsung bringt ersten 8K-Fernseher auf den Markt

TV-Geräte-Marktführer Samsung bringt seinen ersten Fernseher mit der extrem hohen 8K-Bildauflösung auf den Markt. Erste Modelle sollen ab Oktober in Deutschland in den Handel kommen, kündigte der südkoreanische Elektronikkonzern am Donnerstag auf der IFA in Berlin an. Ein integrierter Prozessor soll dabei mit Hilfe Künstlicher Intelligenz auch schlechte Ausgangssignale etwa der TV-Sender optimieren. Selbst Bilder in SD-Qualität sollen davon erheblich profitieren. Dabei werden Bild und Ton jeweils mit einer Datenbank abgeglichen und das Ausgangsmaterial entsprechend skaliert.

Smartspeaker auf der IFA

Spracherkennung und Sprachsteuerung sind zwei Topthemen auf der IFA 2018 in Berlin. Mehr dazu lesen Sie hier.

Klein, groß, rund, eckig – Smartspeaker kommen in allen möglichen Formen. Die Neuheiten von der IFA sehen Sie hier.

Vodafone vernetzt smarte Klimaanlage von Panasonic

Vodafone hat für sein „Maschinennetz“ mit Panasonic einen weiteren Großkunden gewonnen. Der japanische Elektronikkonzern wolle zahlreiche Haushaltsgeräte mit dem Internet der Dinge verbinden und damit das „Smart Home“ energieeffizient gestalten, kündigten die Unternehmen am Mittwoch auf der IFA in Berlin an. Derzeit werde gemeinsam mit Panasonic in Frankfurt der Einsatz smarter Klimaanlagen getestet, hieß es. Geplant sei, dass sich die Anlagen künftig über das schmalbandige Netz von Vodafone fernsteuern und warten lassen. Das solle Unterhaltskosten und Strom sparen.

Radarsensor Vayyar Haus erkennt Stürze im Bad

Der Sensor Vayyar Haus im Bad oder Schlafzimmer soll Stürze und ungewöhnliches Verhalten erkennen und bei Gefahr Hilfe rufen. Die Kombination aus Mobiltelefon und Sensor überwacht den Raum mit Hilfe sehr schwacher Radarstrahlung. So erkennt der Sensor, ob jemand im Raum ist, ob die Person steht, sitzt oder vielleicht gestürzt ist. Wird ein Sturz erkannt, ruft das Gerät nach einer festgelegten Zeit automatisch bei einem eingestellten Kontakt an. Über das an der Wand montierte Gerät kann so Sprechkontakt ins überwachte Zimmer aufgenommen werden.

Im Sensor Vayyar Haus stecken ein Radarchip und diverse Antennen, außerdem die Technik eines Mobiltelefons. Quelle: Franziska Gabbert/dpa

Intel-Chips erkennen mehrere Sprachassistenten gleichzeitig

Der Chipkonzern Intel bringt Prozessoren auf den Markt, mit denen Geräte mehrere Sprachassistenten gleichzeitig unterstützen können. Die Chips mit den Codenamen „Whiskey Lake“ und „Amber Lake“ sind für dünne Notebook und sogenannte 2-in-1-Geräte gedacht, die als Laptop und Tablet dienen können. Sie könnten auch für Anbieter vernetzter Lautsprecher und anderer Technik interessant werden, in die digitale Sprachassistenten wie Amazons Alexa, der Google Assistant oder Microsofts Cortana eingebaut werden. Sie wurden bisher kaum im Parallelbetrieb eingesetzt - aber Microsoft hatte im Frühjahr schon ein Zusammenspiel von Alexa und Cortana gezeigt.

Trends bei Geschirrspülern und Waschtrocknern

Welche Neuerungen Bosch, Miele, Siemens und AEG bei den Wasch- und Spülmaschinen präsentierten, lesen Sie hier.

Von dpa/RND

Donald Trump befeuert den Zwist mit Google, Twitter und Facebook weiter. Sie seien parteiisch und würden konservative Stimmen unterdrücken. Google wehrt sich und widerspricht Trump.

30.08.2018

„Mr Robot“ kam aus dem Nichts: Selbst die Macher rechneten nicht mit dem großen Erfolg der Serie. Nun wird „Mr. Robot“ mit Rami Malek nach vier Staffeln eingestellt.

30.08.2018

Die Serie „Dogs of Berlin“ läuft ab dem 7. Dezember bei Netflix. Nun zeigt der Streaming-Dienst mit einem Trailer erste Einblicke in die düstere Unterwelt von Berlin.

29.08.2018