Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Netzwelt Rund jeder zehnte Instagram-Nutzer ist ein Bot
Nachrichten Medien Netzwelt Rund jeder zehnte Instagram-Nutzer ist ein Bot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 19.07.2018
Nicht nur Menschen posten, liken und kommentieren auf Instagram Quelle: dpa
Palo Alto

Wer Instagram nutzt, hat sich vielleicht bereits über den einen oder anderen kurzen Kommentar unter seinem Bild gewundert. Das Profil des unbekannten Kommentators ist meist nicht sehr aufschlussreich oder privat und somit nicht einsehbar. Dahinter verbirgt sich meist eine programmierte Algorithmus, der fleißig kommentiert.

Wie viele Bots sich tatsächlich auf Instagram tummeln, hat eine Analyse von „The Information“ und „Ghost Data“ nun ergeben. Demnach stehen hinter rund 9,5 Prozent aller Accounts keine menschlichen Nutzer – insgesamt zählen die Forscher 95 Millionen registrierte Insta-Bots.

Fake-Accounts haben alle großen Sozialen Netzwerke mittlerweile unterwandert. Zwar sind die Unternehmen gewillt, die Bot-Flut zu unterbinden. Erst vergangene Woche hatte der Kurznachrichtendienst Twitter beispielsweise mehrere Millionen falsche Konten gelöscht. Dennoch gibt es bisher wenig Transparenz und Prävention, um Algorithmen zukünftig den Weg ins Netzwerk zu erschweren.

Von RND/mkr

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat in einem Interview versucht zu erklären, warum Beiträge von Holocaust-Leugner nicht gelöscht werden. „Ich denke nicht, dass sie absichtlich falsch liegen“, sagte er. Statt gelöscht zu werden, sollten die Posts keine große Reichweite bekommen.

19.07.2018

Jetzt ist es auch in Deutschland so weit: Zum ersten Mal wurde mehr Geld mit Streaming eingenommen als mit dem Verkauf von CDs. In anderen Ländern ist das schon länger so.

18.07.2018

4,3 Milliarden Euro Strafe muss Google im Android-Verfahren bezahlen. Es ist die bislang höchste Wettbewerbsstrafe der EU-Kommission für ein einzelnes Unternehmen. Sie will, dass Google schnell sein Android-Geschäft ändert – sonst drohen weitere Strafen.

18.07.2018