Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Netzwelt Künstliche Intelligenz soll Mobbing auf Instagram-Fotos erkennen
Nachrichten Medien Netzwelt Künstliche Intelligenz soll Mobbing auf Instagram-Fotos erkennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 10.10.2018
Im Kampf gegen Mobbing setzt Instagram auf künstliche Intelligenz. Quelle: Robert Günther/dpa
Menlo Park

Mobbing im Netz ist ein Problem. Dort hat es eine andere Tragweite, denn Beschimpfungen, Beleidigungen und Angriffe verbreiten sich sehr schnell und entwickeln eine eigene Dynamik. Für die Betroffenen kann das sehr belastend sein. „Auf Instagram gibt es keinen Platz für Mobbing“, sagt Instagram deshalb und kündigt ein neues Mittel an, das beim Kampf gegen Mobbing auf der Plattform helfen soll: eine künstliche Intelligemz (KI), die Mobbing auf Fotos erkennt.

„Viele Menschen, die Mobbing erleben oder beobachten, melden dies nicht“, schreibt der neue Instagram-CEO Adam Mosseri. Die Änderung werde Instagram nun helfen, mehr Mobbing zu identifizieren und zu entfernen. Die KI soll Mobbing in Fotos und den Bildunterschriften proaktiv erkennen und dann an einen Moderator zur Beurteilung weiterleiten.

Die KI könne zum Beispiel bei einem Foto mit Split Screen aufmerksam werden, erklärte ein Instagram-Sprecher gegenüber The Verge. Denn in dem Fall könnte eine der abgebildeten Personen auf negative Weise mit der anderen Person verglichen werden. Doch wie die KI ganz genau arbeitet, teilte Instagram nicht mit.

Der neue Kameraeffekt, der in Kooperation mit der Tänzerin Maddie Ziegler entstanden ist. Quelle: Instagram

Neuer Filter soll Freundlichkeit verbreiten

Schon im Mai hatte Instagram seinen Mobbing-Kommentar-Filter vorgestellt, der zum Beispiel mobbende Kommentare entdeckt und versteckt. Der Filter wird nun auch weltweit bei Live-Videos angewendet.

Um mehr „Freundlichkeit“ auf Instagram zu verbreiten, hat das Netzwerk außerdem einen neuen Filter kreiert. Macht man damit ein Foto, füllt sich das Bild mit freundlichen Kommentaren in vielen verschiedenen Sprachen, bei einem Selfie gibt es dagegen Herzchen. Außerdem kann man einen Freund taggen.

Von asu/RND

Online surfen und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun? Dieses Ziel hat die grüne Suchmaschine Ecosia – wir erklären, wie das Konzept funktioniert.

10.10.2018

Google stellt seine neuen Smartphones vor. Vor allem die Kameras sollen mehr leisten. Käufer sollten allerdings große Hosentaschen haben.

09.10.2018

Richtig erfolgreich war Google Plus nie. Nun zieht der Internetkonzern nach einer Datenpanne Konsequenzen – und zwar auch für das Android-Betriebssystem. Nutzer von Google-Plus haben unterdessen bis nächstes Jahr Zeit, ihre Inhalte zu sichern.

09.10.2018