Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Netzwelt Instagram arbeitet an eigener Shopping-App
Nachrichten Medien Netzwelt Instagram arbeitet an eigener Shopping-App
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 05.09.2018
Instagram arbeitet an einer eigenständigen Shopping-App. Quelle: Robert Günther/dpa
Menlo Park

Instagram arbeitet an einer eingeständigen App, bei der es nur ums Einkaufen geht. Das berichtet The Verge. Instagram kommentierte den Bericht nicht. Mit der App sollen die Nutzer demnach Angebote von Marken sehen, denen sie folgen und diese dann direkt in der App kaufen können. Wann die App veröffentlicht werden soll, ist unklar. Heißen könnte sie möglicherweise „IG Shopping“.

Schon heute folgt eine Vielzahl der Instagram-Nutzer mindestens einem Unternehmen auf Instagram. Mit der eigenständigen App könnte Facebook nach einer neuen Möglichkeit suchen, Instagram zur Monetarisierung zu nutzen. Instagram selbst hat zwar bereits eine Shopping-Funktion, mit der Unternehmen Nutzer auf die eigene Seite lenken können und derzeit testet Instagram auch eine Shopping-Funktion in den Stories. Mit der eigenen App könnte die Shopping-Funktion aber nun ein eigenes Zuhause bekommen und zu einer eigenständigen E-Commerce-Plattform werden.

Es ist auch nicht das erste Mal, dass eine Instagram-Funktion als eigenständige App ausgekoppelt wird. Im Juni präsentierte Instagram die Video-App IG TV.

Von asu/RND

Das LKA Hannover warnt vor einer neuen Erpressungswelle. Die E-Mails tarnen sich als Bewerbungsschreiben junger Frauen. Doch öffnet man den Anhang, landet Schadsoftware auf dem Rechner.

05.09.2018

Gerüchte gab es schon länger, jetzt wird Samsung-CEO DJ Koh konkreter – zumindest ein wenig. Noch in diesem Jahr will der Konzern Details zu seinem faltbaren Smartphone verraten.

04.09.2018

Neue Wendung in einem alten Streit: Die Regierungen von USA, UK, Kanada, Neuseeland und Australien haben Tech-Unternehmen aufgefordert, freiwillig Zugänge zu verschlüsselten Geräten zu schaffen. Anderenfalls würden sie andere Maßnahmen ergreifen.

04.09.2018