Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Medien Moritz Hürtgen wird Chefredakteur der „Titanic“
Nachrichten Medien Moritz Hürtgen wird Chefredakteur der „Titanic“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 01.10.2018
Moritz Hürtgen ist der künftige Chefredakteur des Satire-Magazins „Titanic“. Quelle: Thomas Hintner/dpa
Berlin

Wechsel an der Spitze der „Titanic“: Moritz Hürtgen (29) wird im Januar kommenden Jahres neuer Chefredakteur des Frankfurter Satire-Magazins. Hürtgen löst damit Tim Wolff ab. Er werde turnusgemäß nach fünf Jahren abtreten, sagte der 40-Jährige am Montag. Zuerst hatte „Der Spiegel“ über die Personalie berichtet.

Hürtgen ist derzeit im Magazin für Online und Social Media verantwortlich. Er hatte im Februar dieses Jahres an die „Bild“-Zeitung einen angeblichen Mailverkehr zwischen Kevin Kühnert mit einem Russen lanciert, in dem dieser dem Juso-Chef anbot, über falsche Accounts den damaligen SPD-Mitgliederentscheid zur großen Koalition zu beeinflussen. Es handelte sich um einen Fake.

Es sei noch unklar, was künftig auf die Redaktion zukomme, sagte Hürtgen der Deutschen Presse-Agentur. Er entscheide immer „aus dem Bauch“ heraus. Das Monatsmagazin verkauft nach eigenen Angaben zwischen 60.000 und 80.000 Exemplare.

Von dpa / RND

Vom medialen Aufrührer zum angejahrten Ex-Revolutionär: Die „taz“ wird 40 Jahre alt. Sie ist nicht mehr das linke Kampfblatt von einst. Dabei wäre es wieder Zeit für ein bisschen heiligen Zorn.

26.09.2018

Die Dominanz des FC Bayern München macht Sky zu schaffen. Deutschland-Chef Carsten Schmidt hat eine Strategie gegen Langeweile in der Liga: mehr Unabhängigkeit vom Fußball. Im exklusiven Interview spricht er über Qualitätsserien wie „Babylon Berlin“, den neuen Receiver Sky Q, Konkurrenten wie DAZN und Netflix und die Frage, wie er Sky vom Abo-Sportangebot zum Entertainmentpaket für alle machen will.

17.09.2018

Klaas Heufer-Umlauf blockt Spinner bei Twitter rigoros - und hält den Aufstieg des Rechtspopulismus für brandgefährlich. Zum Start der neuen Staffel seiner Pro7-Show "Late Night Berlin" spricht er exklusiv über die Zukunft seiner Sendung, Helene Fischer – und den Kampf gegen den Irrsinn.

16.09.2018