Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Medien Das sind die neuen Dschungelcamp-Regeln
Nachrichten Medien Das sind die neuen Dschungelcamp-Regeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 15.01.2016
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" aus dem australischen Dschungel. Quelle: Oliver Berg/dpa
Hannover

Bei der diesjährigen Ausgabe des Dschungelcamps werden die Promis erstmals in zwei Teams aufgeteilt, die gegeneinander antreten, hieß es am Freitag bei "Bild". Wie immer wird bei den Prüfungen und auch bei den Schatzsuchen um Essensrationen in Form von Sternen gekämpft. Das Team, das die meisten Sternen ergattert, gewinnt. Das Verlierer-Team geht leer aus. In der britischen Ausgabe des Dschungelcamps spielen die Promis bereits seit neun Jahren in zwei Teams gegeneinander.

Außerdem werden die Camp-Bewohner rund um Jürgen Milski, Brigitte Nielsen und Jenny Elvers abgetrennte Bereiche im australischen Dschungel beziehen. Bereits im Vorfeld der Sendung wurden die Promis getrennt: Bei den vorherigen Ausgaben des Dschungelcamps durften die C-Promis vor der Abreise in den australischen Dschungel einige Nächte im Luxushotel verbringen. Um Absprachen zwischen den Promis zu verhindern, fiel diese Maßnahme in diesem Jahr allerdings aus. Erst in der zweiten Woche des Dschungelcamps werden die von den Zuschauern noch nicht herausgewählten Kandidaten vermutlich in ein Hauptcamp ziehen und gemeinsam am Lagerfeuer sitzen.

Erstmals zwölf Kandidaten

Zur besseren Unterscheidung der zwei Sechserteams soll auch die einheitliche Kleidung der Kandidaten weichen. Laut Berichten des Medienmagazins "Meedia" bleiben die schon vor Beginn der Sendung festgelegten Teams nicht über die gesamte Länge des Dschungelcamps bestehen, sondern werden durch unangekündigte Veränderungen immer wieder neu gemischt.

Die zehnte Ausgabe des Dschungelcamps mit erstmals zwölf Kandidaten startet am Freitag um 21.15 Uhr bei RTL. Moderiert wird die Show aus dem australischen Dschungel von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.

are

Er ist das lebende Symbol einer gescheiterten Justiz - 18 Jahre saß Steven Avery unschuldig im Gefängnis. Jetzt wurde er erneut weggesperrt. Die Netflix-Serie "Making a Murderer" greift die Geschichte des US-Amerikaners auf - und löst heftige Diskussionen aus.

15.01.2016
Medien "In aller Freundschaft" - Hendrikje Fitz doch wieder am Set

Sie lässt sich von ihrer Krebserkrankung nicht ausbremsen: Nach einer kurzen Drehpause ist Hendrikje Fitz wieder ans Set von "In aller Freundschaft" zurückgekehrt.

15.01.2016
Medien DJV-Chef Frank Überall im Interview - "Für Hooligans ist Prügeln das einzige Ziel"

"Für die Hooligans ist Prügeln das einzige Lebensziel", sagt der Chef des Deutschen Journalisten-Verbandes, Frank Überall. Auf dem von ihm initiierten Blog "augenzeugen.info" berichten Journalisten von gewaltsamen Übergriffen.

18.01.2016