Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Medien Fotografieren erlaubt: Selfie-Alarm in Museen
Nachrichten Medien Fotografieren erlaubt: Selfie-Alarm in Museen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 20.01.2016
Die Mona Lisa und das Mädchen mit dem Perlenohrring machen auch mit beim Museum-Selfie-Tag. Quelle: Instagram
Anzeige
Hannover

Museen sind verstaubt? Diese Annahme ist wohl längst überholt. Vor zwei Jahren wurde der Mueum-Selfie-Tag von der Amerikanerin Mar Dixon ins Leben gerufen. An diesem Tag ist jeder dazu aufgerufen ein Selbstportrait aus einem Museum unter dem Hashtag #museumselfieday bei Twitter zu posten. Nicht nur Besucher und Mitarbneiter machen bei dem Projekt mit, anscheinend sind auch die Kunstwerke selbst dem Selfie-Alarm verfallen.

Das Selfie muss nicht zwangsläufig am 20. Januar aufgenommen worden sein, wie die Initiatorin mitteilt. Hauptsache es wird an diesem Tag mit dem richtigen Hashtag bei Twitter geteilt. Dem Aufruf folgen jedem Jahr mehrere hundert Nutzer. Hier eine kleine Auswahl der diesjährigen Selfies:

Immer wieder initiieren Menschen skurrile Gedenktage. Inzwischen ist kaum noch Platz im Kalender. Mehrere Hundert Gedenk- und Aktionstage sind bereits zu beachten, jedes Jahr kommen neue hinzu. Einige gelten als sinnvoll, andere sind schierer Unfug. Am Donnerstag findet beispielsweise, wie jedes Jahr am 21. Januar, der internationale Jogginghosentag statt. Es gibt keine Behörde, kein Komitee, keine Regel weder in Deutschland noch Europa noch auf dem ganzen Globus, die festlegt, was gefeiert werden darf und was nicht.

mat

Der britische Verleger und Diplomat Lord George Weidenfeld ist tot. Der langjährige "Welt"-Autor starb am Mittwochmorgen 96-jährig.

20.01.2016

Kooperieren statt Kampfansage – das fällt den Camp-Bewohnern so gar nicht leicht. Waren sie alle zusammen in den Dschungel gezogen, so hat die Teilung der Gruppe für eine tiefe Spaltung gesorgt. Doch Rettung naht, denn es bleibt keine Zeit, sich gegenseitig zu zerfleischen, meint Eva-Maria Weiß.

20.01.2016
Medien ARD-Film "Operation Zucker - Jagdgesellschaft" - Nadja Uhl jagt wieder Pädokriminelle

Albtraum Kindesmissbrauch: Sherry Hormanns "Operation Zucker: Jagdgesellschaft" wirkt wie ein Remake des Dramas "Operation Zucker", das 2012 das Fernsehpublikum schockte. Zwar gibt es diesmal Ungereimtheiten, trotzdem überzeugt der Film mit großartigen Schauspielern - Mittwoch, 20.15 in der ARD.

22.01.2016
Anzeige