Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Fernsehen Kein Bock auf Kurven: RTL II setzt nach schlechten Quoten „Curvy Supermodel“ ab
Nachrichten Medien Fernsehen Kein Bock auf Kurven: RTL II setzt nach schlechten Quoten „Curvy Supermodel“ ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 21.11.2018
Nach drei Staffeln ist bei „Curvy Supermodel“ Schluss. Quelle: pa/obs RTL II
Köln

Die Castingshow „Curvy Supermodel“ hat bei RTL II keine Zukunft mehr. Sie war 2016 gestartet, die dritte Staffel gab es in diesem Sommer. Bei der Castingshow wurden ausdrücklich nicht superschlanke Nachwuchsmodels gesucht. „Wir sind froh, dass wir „Curvy Supermodel“ über drei Staffeln gemacht haben. Das Format hat uns allen große Freude bereitet und sicher viel für das Trendthema „Curvy“ in Deutschland getan“, teilte RTL II zum Aus der Sendung mit. „Mit unseren Siegerinnen Celine, Hanna und Ines hat „Curvy Supermodel“ gleich drei erfolgreiche Models hervorgebracht, für den TV-Markt war die Thematik in der Form aber leider zu spitz.“ Zuvor hatten die Branchendienste „Quotenmeter“ und „DWDL.de“ berichtet.

Zu wenig Zuschauer für kurvige Models

Die dritte Staffel von „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig“ war Ende Juli mit 640 000 Zuschauern und einem Marktanteil von 2,8 Prozent gestartet. Das waren deutlich schwächere Werte als bei Staffel zwei, die zum Auftakt noch 900 000 Zuschauer hatte.

Nach Angaben des Senders hatten sich erneut Tausende junge Frauen beworben, 50 von ihnen kamen in die engere Auswahl. Sie mussten die Jury um Angelina Kirsch von sich überzeugen. Kirsch war bereits bei der ersten „Curvy Supermodel“-Staffel dabei und gilt selbst als eines der erfolgreichsten Kurvenmodels Deutschlands.

Von RND / dpa

Mit hochkarätiger Besetzung beschreibt der Politthriller „Saat des Terrors“ in der ARD am Mittwoch ab 20.15 Uhr, wie westliche Geheimdienste den islamistischen Terror groß gemacht haben.

21.11.2018

Verstörende Bilder, schockierende Geschichte: Im Arte-Film „Boko Haram: Das Trauma der Chibok-Mädchen“ hat Filmemacherin Gemma Atwal erstmals die Opfer vor die Kamera gebracht. Und gibt damit nicht nur ihnen eine Stimme.

20.11.2018

Die RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ hält eine Überraschung für ihre Fans bereit: 2019 werden Motsi Mabuse, Jorge Gonzalez, Joachim Llambi, Daniel Hartwich und Co. durch 15 deutsche Städte reisen. Die Show kommt unter anderem nach Berlin, Kiel und Hannover.

20.11.2018