Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Fernsehen DSDS: Hier kommt Prinz Ralph Laurenz von Arabien – im Glitzerjackett
Nachrichten Medien Fernsehen DSDS: Hier kommt Prinz Ralph Laurenz von Arabien – im Glitzerjackett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:24 09.01.2019
Eigentlich heißt der selbst ernannte Prinz mit bürgerlichem Namen Laurenz Balz und kommt aus Dortmund. Doch ein bisschen Glamour und Bling Bling bringt der junge Sänger trotzdem mit. Quelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius
Düsseldorf

Nach dem Start von „Deutschland sucht den Superstar“ am Samstag, den 5. Januar, geht es direkt am Dienstag, den 8. Januar, 20.15 Uhr weiter mit den Castings. In der zweiten Show von DSDS versuchen wieder Sänger und solche, die es werden wollen, die Jury aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Ona Nechiti und Xavier Naidoo zu beeindrucken, um den Recall-Zettel zu bekommen und so eine Runde weiter zu kommen. Im Anschluss um 22.30 Uhr zeigt RTL „Die Pietro Lombardi Story“ über den Sieger des TV-Castings 2011.

Mehr zum Thema:

Dieter Bohlen schickt heiße Liebesgrüße

DSDS 2019: Dieter Bohlen feiert seine „beste Jury aller Zeiten“

Diese Kandidaten wollen sich an diesem Dienstag vor der Jury beweisen:

Fabian Kandzia (22) aus Tüßling

Song: „1001 Nacht” von Klaus Lage

Casting-Ort: Bodensee

Fabian (22) studiert BWL mit technischem Modul, spielt in seiner Freizeit Fußball und beschreibt sich selbst als offenen Typen, der für jeden Spaß zu haben ist. Seit vier Jahren singt Fabian und hatte auch schon Auftritte bei Veranstaltungen wie dem Tüßlinger Sportlerball.

Lea Angelika Kaleck (16) aus Riedlingen

Song: „Dear Future Husband” von Meghan Trainor

Casting-Ort: Bodensee

„Ich bin bei DSDS, weil ich, seitdem ich die Sendung schaue, immer mal mitmachen wollte”, so die 16-jährige Lea. Unterstützung bekommt sie auch von ihren Freundinnen, die sie zu der Bewerbung ermutigt haben. „Meine Stärken sind Singen, Tanzen, das ganze Musikalische”, beschreibt sich die Schülerin, die auf eine Mädchenschule geht. Früher hat sie Geige gespielt, in der Schule Keyboardspielen gelernt – in beidem findet sie sich aber nicht sehr talentiert.

Wieder müssen sich bei „Deutschland sucht den Superstar“ junge Sänger vor der Jury behaupten. Diese haben sich getraut.

Sabrina Drosta (21) aus Iserlohn

Song: „Achterbahn” von Helene Fischer

Casting-Ort: Drachenfels

Sabrina aus Iserlohn arbeitet in der Altenpflege und ist bei der Freiwilligen Feuerwehr: „Man ist froh, dass man helfen kann und etwas Sinnvolles tut”, so die 21-Jährige über ihr Engagement. Über ihr Gesangstalent gibt es eine zweigeteilte Meinung: Ihre Familie behauptet, sie singe wie eine überfahrene Katze, aber ihre Freunde sagen, sie kann singen.

Daniel Böhme (24) aus Hamburg

Song: „500 PS” von Bonez MC & RAF Camora und „Magisch” von Olexesh feat. Edin

Casting-Ort: Hamburg

Nach seinem International-Businessmanagement-Studium stellte sich Daniel die Frage, was der nächste Schritt für ihn sein könnte: der Weg in die Wirtschaft oder doch noch mal eine ganz anderer Bereich? „Singen, Musik, Leute entertainen, Spaß haben war schon immer eine große Seite von mir”, so der 24-jährige Hamburger. „Ich gebe auf jeden Fall immer richtig Gas, habe sehr viel Energie, und ich glaube, das spürt der Zuschauer. Wenn ich auf der Bühne stehe, spüre ich Freiheit. Ich kann einfach loslegen. Wie eine Rakete, die man anzündet.”

Laurenz Balz (22) aus Dortmund

Song: „A Change Is Gonna Come” von Sam Cooke

Casting-Ort: Drachenfels

Laurenz aus Dortmund ist auch als Prinz Ralph Laurenz von Arabien bekannt. „Man kann noch so gut Musik machen, wenn man keinen kniffigen Künstlernamen hat, wird das nichts”, weiß der 22-Jährige. „Ich habe mich in erster Linie bei DSDS beworben, um den großartigen Erschaffer von Modern Talking kennenzulernen.”

Tanja Jelic (24) aus Essen

Song: „Let’s Get Loud” von Jennifer Lopez

Casting-Ort: Drachenfels

„Ich werde der neue Superstar, weil ich nicht nur singen, sondern auch tanzen kann!” Und tanzend betritt Tanja auch den Castingraum am Drachenfels. Die 24-jährige Lehramtsstudentin (Englisch und Spanisch) aus Essen will damit zeigen, dass sie selbstbewusst auf der Bühne steht.

Marius Müller (20) aus Friedrichsdorf

Song: „Say Something” von A Great Big World & Christina Aguilera

Casting-Ort: Drachenfels

Musik geht Marius über alles, und sein größtes Ziel ist es, als Musiker durchzustarten. Schon in Kindheitstagen nahm die Musik bei ihm einen großen Stellenwert ein und hat ihn durch schwere Zeiten geholfen. Als er noch ein Baby war, explodierte neben ihm eine Glasflasche und eine Glasscherbe verletzte ihn so schwer, dass er auf einem Auge nur noch eine Sehfähigkeit von 20 Prozent besitzt. Deswegen wurde er früher sehr gemobbt. „Ich habe als Kind mit der Musik vieles verarbeitet”, so Marius.

Laura Kattan (26) aus Hachenburg

Song: „Because You Loved Me” von Celine Dion

Casting-Ort: Drachenfels

Laura studiert Deutsch und Geschichte auf Lehramt und wohnt gemeinsam mit ihrem Freund in Hachenburg. „Ich hoffe, dass ich vor der DSDS-Jury mit meinem Gefühl punkten kann. Dass ich ihnen zeigen kann, dass mir sehr viel an der Musik liegt, sie meine Leidenschaft spüren und dass ich sie einfach mitreißen kann”, so die 26-Jährige vor ihrem Casting.

Davide Di Fresco (17) aus Markgröningen

Song: „Power” von Little Mix feat. Stormzy

Casting-Ort: Bodensee

Davides größter Traum ist es, professioneller Sänger zu werden. Erst in Deutschland und später würde er auch sehr gerne nach Amerika gehen: „Ich liebe diesen ganzen American Style.” Der 17-Jährige glaubt, dass Dieter Bohlen erst mal von ihm geschockt sein wird. „Aber ich finde, so was wie mich braucht man bei DSDS, man braucht Action”, so Davide.

Marko Jurcevic (22) aus Forbach

Song: „Chasing Cars” von Snow Patrol

Casting-Ort: Bodensee

Marko hat seinen Papa als Glücksbringer zum DSDS-Casting mitgebracht, und dieser unterstützt seinen Sohn hundertprozentig: „Ich will meinen Freigeist, so nenne ich ihn, begleiten, dass er endlich mal anfängt zu fliegen.” Der 22-Jährige hat sich aus seinem sicheren Umfeld rausgewagt, macht Straßenmusik und verdient damit auch sein Geld. Als Nebenjob würde er gerne Tätowierer werden und sieht sich dabei schon auf einem guten Weg. Er selbst hat auch mehrere Tattoos.

Joaquin Parraguez (19) aus Rees

Song: „Fly Me To The Moon” von Frank Sinatra

Casting-Ort: Drachenfels

Musik bestimmt das Leben des 19-Jährigen. Joaquins Eltern kommen aus Chile, sind beide hauptberufliche Musiker und dementsprechend kam er schon in sehr jungen Jahren mit der Musik in Berührung: „Das war das Beste, was mir je passieren konnte!” Der 19-Jährige hat ein kleines Tonstudio zu Hause und verdient mit der Musik auch schon sein eigenes Geld. So tritt er unter anderem auf Hochzeiten und anderen Events auf. Seit rund zehn Jahren spielt Joaquin Gitarre: „Ich kann mich bis jetzt an keinen Tag erinnern, an dem ich nicht Gitarre gespielt habe, und ich hoffe, der Tag kommt auch nicht.”

Von RND

Erst im Oktober startete die Daily Soap „Alles oder nichts“ – doch schon jetzt stellt Sat.1 die neue Seifenoper wieder ein. Der Grund: zu schlechte Quoten.

08.01.2019

„Deutschland sucht den Superstar“ ist in die neue Saison gestartet. Dieter Bohlen ist schon jetzt von der Kompetenz der aktuellen Jury überzeugt.

09.01.2019

Im Dezember hieß es in der ARD-Krimiserie noch „Hubert und Staller“ – jetzt ist Helfried von Lüttichau als Staller ausgestiegen und Christian Tamitz muss ab diesem Mittwoch als „Hubert ohne Staller“ die Verbrecher jagen.

08.01.2019