Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Medien Adeles "Hello" knackt die Milliarden-Marke
Nachrichten Medien Adeles "Hello" knackt die Milliarden-Marke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 22.01.2016
So schnell war noch niemand: Adele (27) hat mit "Hello" innerhalb von drei Monaten die Marke von einer Milliarde Klicks auf YouTube geknackt. Quelle: Henning Kaiser/dpa
Mountain View

So schnell war noch niemand: Der britische Superstar Adele (27) hat mit dem Nummer-Eins-Hit "Hello" innerhalb von drei Monaten die Marke von einer Milliarde Klicks auf YouTube geknackt.

Die Sängerin hat nach Angaben der Videoplattform 87 Tage dafür gebraucht, der bisherige Rekordhalter Psy (38) 158 Tage. Das Musikvideo "Gangnam Style" des südkoreanischen Rappers aus dem Jahr 2012 bleibt aber mit über 2,5 Milliarden Klicks der unangefochtene Spitzenreiter der erfolgreichsten YouTube-Clips.

Nach Angaben des US-Unternehmens vom Donnerstag (Ortszeit) gibt es momentan 17 Videos, die mehr als eine Milliarde Mal angeklickt wurden, darunter "Sugar" von Maroon 5, Major Lazers "Lean On" und "Baby" von Justin Bieber. Demnächst könnten Shakira ("Waka Waka"), Ed Sheeran ("Thinking Out Loud") und Ellie Goulding ("Love Me Like You Do") dazukommen.

dpa

Medien Frank Buschmann über American Football - "Das Sport-TV-Wunder des Jahrzehnts"

American Football begeistert immer mehr Zuschauer in Deutschland. Kommentator Frank Buschmann erklärt im Interview die starken TV-Quoten des amerikanischen Sports.

25.01.2016
Medien Tag 7 im Dschungelcamp - Die Sprachperlen des Dschungels

Eine Woche ist rum, und man muss wirklich sagen: Selten war der Dschungel so brillant blöd wie in dieser Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Beispiele gefällig?

22.01.2016
Medien Gruppenvergewaltigung war erfunden - Polizei warnt vor Falschmeldungen auf Facebook

In Bayern wurde angeblich ein Mädchen von Flüchtlingen vergewaltigt. Die Polizei ging der Sache nach und ermittelte mühsam die Wahrheit: Facebook-Nutzer hatten die Geschichte erfunden. Deshalb schaltet sich jetzt auch Jan Böhmermann ein.

21.01.2016