Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Kultur Remake von Til Schweigers „Honig im Kopf“: Starttermin für USA steht
Nachrichten Kultur Remake von Til Schweigers „Honig im Kopf“: Starttermin für USA steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 11.10.2018
Regisseur Til Schweiger steht mit den Schauspielern Nick Nolte (von rechts nach links), Matt Dillon, Emily Mortimer und Jacqueline Bisset bei einem Fototermin am Rande der Dreharbeiten für den Film "Head full of Honey". Quelle: Jens Büttner/ZB/dpa
Los Angeles

Das internationale Remake des Films „Honig im Kopf“ von Til Schweiger (54) soll bereits Ende November in ausgesuchten US-Kinos anlaufen. Das berichteten am Dienstag Branchenblätter wie „Hollywood Reporter“ und „Deadline“ unter Berufung auf das Filmstudio Warner Bros. Demnach ist der Start für den 30. November in Kinos in New York und Los Angeles geplant – nur wenige Monate nach Ende der Dreharbeiten im Sommer.

Der Termin fällt in die sogenannte Awards Season, in der in den USA viele Preisverleihungen stattfinden und die im Februar mit den Oscars endet. Ein deutscher Starttermin für das Remake wurde zunächst nicht bekannt.

Für die Hauptrolle seines Alzheimer-Dramas, das im Englischen „Head Full Of Honey“ heißt, holte Schweiger Hollywoodstar Nick Nolte (77, „Herr der Gezeiten“) vor die Kamera. Er übernimmt den Part, den Dieter Hallervorden im Original von 2014 hatte. Außerdem spielen Matt Dillon, Eric Roberts, Emily Mortimer, Claire Forlani, Jacqueline Bisset, Noltes zehn Jahre alte Enkeltochter und Schweiger selbst mit. Die Dreharbeiten fanden bis Juli unter anderem in London und Berlin statt.

Von dpa / RND

So präsentiert sich der krisengeschüttelte Rowohlt-Verlag auf der Frankfurter Buchmesse. Und der fast 1000-seitige Porno-Roman „Weltpuff Berlin“ von Rudolf Borchardt wird als Sensation gefeiert.

12.10.2018

Ein Kunstwerk und sein Meme: Nachdem Banksy sein populäres „Girl With Balloon“ bei einer Auktion zerstört hat, geht die Schredder-Aktion nun als Meme viral.

11.10.2018

Als Nullnummer-Agent kehrt Rowan Atkinson in „Johnny English – Man lebt nur dreimal“ in die Kinos zurück. So äußert sich der britische Schauspieler und Komiker zur Meinungsfreiheit.

11.10.2018