Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Kultur Jetzt also doch! „Die Ärzte“ bald bei Spotify und Deezer
Nachrichten Kultur Jetzt also doch! „Die Ärzte“ bald bei Spotify und Deezer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 12.09.2018
Band, Die Ärzte, Berlin, Fremdenhass, Schrei nach Liebe Quelle: Nela König
Berlin

Die Ärzte sind zurück. Und zwar mit der vollen Breitseite: analog, digital, live und in Farbe. Ein Mini-Comeback hat die selbst betitelte beste Band der Welt bereits im Juni als Gast beim Beatsteaks-Konzerts gefeiertnach sechs Jahren Bühnenabstinenz.

Lange haben sich die drei Punkrocker gegen Streamingdienste gesperrt, doch ab dem 16. November sind ihre Alben über Spotify und Deezer zu hören. Das haben die Ärzte auf ihrer Webseite mitgeteilt. Auch Spotify und Deezer gaben dies in den Sozialen Medien bekannt.

Die Ärzte wehrten sich jahrelang gegen kostenloses Streamen

Noch vor drei Jahren vertrat Frontsänger Farin Urlaub eine ganz klare Haltung, die er in einem Interview mit den „Westfälischen Nachrichten“ erklärt: Er sei strikt dagegen, seine Musik kostenlos bei Spotify oder anderen Streaming-Diensten zur Verfügung zu stellen. „Folgende Anekdote dazu. Die Leute von Spotify waren sich so sicher, dass diese komischen Krautbands, von denen sie noch nie etwas gehört haben, auch mitmachen würden. Und dann waren wir für ein paar Tage auf Spotify, bis unsere Anwälte Einspruch erhoben haben. Es waren ungefähr 200.000 Abrufe. Und ein Jahr später kam die Abrechnung. Ich hätte es fast nicht bemerkt“, sagt Farin Urlaub. Der Erlös aus 200.000 Abrufen: 16 Cent.

Neue Tour: Die Ärzte klappern Europa ab, aber nicht Deutschland

Und so fügen die Ärzte ihrer Ankündigung, nun online überall verfügbar zu sein, noch ein wenig Werbung für die Tonträger hinzu: „Da uns die Schönheit und Haptik unserer Werke nach wie vor am Herzen liegt, wird es natürlich weiterhin CDs und Vinylplatten (das sind diese großen, schweren, runden, schwarzen Scheiben mit den komischen Ziermustern auf beiden Seiten) geben – und außerdem nach längerer Durststrecke auch analoge, heiße und sehr laute Konzerte.“

Sehr heiß und sehr laut soll es ab 2019 auch bei der neuen „Miles & More“-Tour werden. Die Ärzte haben sich dabei mal wieder ihren eigenen, kleinen Witz dabei ausgedacht: Sie schauen in Amsterdam, Brüssel, Ljubljana, London, Luxembourg, Mailand, Prag, Strasbourg, Warschau und Zagreb vorbei, so schreiben sie es in ihrem Newsletter. In Deutschland machen sie – bis auf ein paar Auftritten bei Festivals – keinen Halt. Der Vorverkauf soll Ende September starten. Bereits im Juni teilten Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González mit, dass sie 2019 vom 7. bis zum 9. Juni bei den Zwillingsfestivals „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ spielen werden. Auch beim Novarock in Österreich stehen die Punkrocker vom 14. bis zum 16. Juni 2019 auf der Bühne. Viel Festivalpause haben die Musiker nicht: Im Open Air St. Gallen geht es vom 27. bis 30. Juni weiter.

Von Geraldine Oetken / RND

Til Schweiger findet es schade, dass es nicht zu einem zweiten Teil des Kult-Films „Manta Manta“ gekommen ist. Dabei habe er alles versucht, wie er in einem Interview erzählt.

12.09.2018

Die Bundeswehr geht mit Hashtags und neuen Plakaten auf Rekrutenfang. Die Kampagne „Folge deiner Berufung“ wirbt mit dem Dienst an der Waffe als Abenteuerurlaub und Selbstfindungstrip. Eine ästhetische Betrachtung.

12.09.2018

Wundersamer Realismus: Alice Rohrwacher erzählt in ihrem Sozialmärchen „Glücklich wie Lazzaro“ (Kinostart am 13. September) von einem gutmütigen jungen Mann mit der Aura eines Heiligen.

12.09.2018