Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Kultur Geheimnisvoller Tweet: Idris Elba könnte der neue James Bond sein
Nachrichten Kultur Geheimnisvoller Tweet: Idris Elba könnte der neue James Bond sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:26 13.08.2018
„Luther“-Darsteller Idris Elba bei der Berlinale Quelle: Maurizio Gambarini/dpa
Anzeige
London

Seit Jahren spekulieren Bond-Fans, wer die Nachfolge von Daniel Craig antreten könnt. Auch sein Name fiel in Diskussion bereits des Öfteren: Jetzt hat Schauspieler Idris Elba die Gerüchte um seine Besetzung selbst befeuert.

In Anlehnung an den berühmten Bond-Spruch teilte Elba am Sonntag ein Selfie mit den Worten „My name’s Elba, Idris Elba“ auf Twitter. Was genau sich hinter der geheimnisvollen Nachricht verbirgt, ist nicht weiter bekannt. Nur wenig später schickte der 45-Jährige allerdings ein Zitat der Rapper Public Enemy hinterher: „Don’t believe the hype“ („Traue dem Hype nicht“). Also doch eine Absage an den Spionage-Helden?

Fans voller Vorfreude

Die Fans sind trotzdem in Ekstase. Der Tweet wurde am Sonntagabend bereits 24.000 Mal geteilt und erhielt mehr als 100.000 Likes. „Ich bin zu 100 Prozent auf dem ’Idris Elba als Bond’-Zug“, twitterte ein Fan. „Das Epische wird stattfinden“, schrieb ein anderer.

Schon länger wird der Schauspieler, der unter anderem durch seine Hauptrolle in der BBC-Krimiserie „Luther“ und Auftritte in Marvels „Thor“ internationale Bekanntheit erlangte, als neuer 007 gehandelt. Bereits 2015 hatte Ex-Darsteller Pierce Brosnan Elba seinen Segen gegeben.

Laut der Zeitung „Daily Star“ sagte die Produzentin der erfolgreichen Filmreihe, Barbara Broccoli, es sei „an der Zeit“, dass ein schwarzer Schauspieler die berühmte Rolle übernehme.

Von RND/mkr

Die Neuauflage eines fast vergessenen 68er-Albums voller Capri-Sonne-Pop mit einer Brise Beach Boys, Songs, zu denen man endlich nachts ins Freibad einbrechen möchte, und ein Album voller Mutmachsongs für die nächste Generation: die Musiktipps von Mathias Begalke.

12.08.2018

Ein spannender und empathischer Thriller über die Gefahren der Hirnforschung, eine bewegende Liebesgeschichte um die Folgen eines tragischen Verlustes, und zwei ungleiche Helden, die die Menschheit retten müssen: die Jugendbuchtipps von Heike Manssen.

12.08.2018

Ein skurriler Krimi in den polnischen Wäldern, eine schwarzhumorige Komödie über die Politclique, die nach Stalins Tod um die Macht rangelt, und ein Dokumentarfilm als Reise ohne Wiederkehr, dessen Regisseur Michael Glawogger bei den Dreharbeiten verstarb: die DVD-Tipps von Stefan Stosch.

12.08.2018
Anzeige