Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Kultur Die drei ??? – Sonderausstellung zur Kultserie wandert durch weitere Städte
Nachrichten Kultur Die drei ??? – Sonderausstellung zur Kultserie wandert durch weitere Städte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 12.02.2019
Oliver Rohrbeck (l-r, spricht Justus Jonas), Andreas Fröhlich (Bob) und Jens Wawrczeck (Peter), Sprecher der Hörspielreihe "Die drei Fragezeichen". Quelle: dpa
Fulda

Die Fuldaer Ausstellung zur Kultserie „Die drei ???“ hat überregionales Interesse angezogen und soll künftig noch an weiteren Orten zu sehen sein. Es gebe mehrere Anfragen aus deutschen Städten. Eine Entscheidung sei vom Nachlassverwalter der Werke aber noch nicht getroffen worden, erklärte die Leiterin der Fuldaer Kinder-Akademie, Yvonne Petrina, am Dienstag. „Die Schau ist gut angekommen. Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen“, sagte sie. Laut dem Gästebuch seien Besucher aus Hamburg, Berlin und der Schweiz gekommen. Vom 26. Oktober bis 10. Februar seien mehr als 3700 Besucher gezählt worden. Nach schwachem Beginn habe das Interesse in der zweiten Hälfte deutlich zugelegt.

Mehr zum Thema:
Die drei ???: 40 Jahre, bald 200 Folgen und kein Ende in Sicht

In der drei-???-Ausstellung: Die Illustrationen von Aiga Rasch

Der Fokus der bundesweit einmaligen Ausstellung zur Serie „Die drei ???“ lag auf den schaurig-schönen Illustrationen der Künstlerin Aiga Rasch. Die gebürtige Stuttgarterin (1941-2009) entwarf das prägnante und unverwechselbare Layout. Sie gestaltete von 1970 bis 1999 insgesamt 89 Buchumschläge (Cover) für die drei ???-Buchserie des Kosmos Verlags. Die Illustrationen auf schwarzem Grund wurden zum Markenzeichen mit Wiedererkennungseffekt.

Die Bücher und Hörspiele der drei Detektive sind über Generationen hinweg beliebt. 2018 feierten die jungen Ermittler ihr 50-jähriges Bestehen in Deutschland. Die Kinder-Akademie war nach eigenen Angaben das einzige Museum, das im Jubiläumsjahr eine „Die drei ???“-Ausstellung zeigte und eine Genehmigung vom Rechteinhaber, dem Kosmos Verlag, erhielt.

Von dpa/RND

Vom Recht auf Zweifel: Heinrich Breloer über sein auf der Berlinale vorgestelltes Dokudrama „Brecht“, das am 14. Februar im Kino startet und demnächst auch im Fernsehen gezeigt wird.

12.02.2019

Eine Geiselnehmerin hat die nervigste Geisel der Kriminalgeschichte an der Backe. Dennoch wirkt Karoline Herfurths Roadmovie „Sweethearts“ (Kinostart am 14. Februar), als bediente sich die Regisseurin aus dem Setzbaukasten für Roadmovies.

12.02.2019

Endlich mal eine Dystopie, von der man die Fortsetzung kaum erwarten kann: In „Alita: Battle Angel“ (Kinostart am 14. Februar) spielt Rosa Salazar eine Amazone mit Bambiaugen. Und Christoph Waltz ist endlich mal Sympathieträger.

12.02.2019