Menü
Anmelden
Nachrichten Kultur
Kultur

„Sagte mal ein Dichter“ - DDR-Liedermacher Holger Biege ist tot

Mit „Sagte mal ein Dichter“ hatte er einen Hit, den fast jeder kennt: Nach schwerer Krankheit ist der DDR-Liedermacher Holger Biege im Alter von 65 Jahren gestorben.

25.04.2018
Anzeige

Kultur

Während die Fans seit Jahren auf den nächsten Band von „Das Lied von Eis und Feuer“ warten, schreibt Bestseller-Autor George R. R. Martin lieber über die 300-jährige Herrschaft des Königshauses Targaryen. Am 26. November erscheint „Feuer und Blut“.

25.04.2018

Abo-Shop - Abo bestellen

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Peiner Allgemeine Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Kultur

Musikpreis wird reformiert - Das „Echo“ verhallt

Nach dem Skandal um die Auszeichnung für die Rapper Farid Bang und Kollegah soll der Musikpreis „Echo“ grundlegend überarbeitet werden. Die Marke sei zu sehr beschädigt worden, teilte der Vorstand des Bundesverbandes Musikindustrie mit. Eine komplette Abschaffung wäre jedoch konsequenter gewesen.

25.04.2018

Aus und Vorbei: Der Echo soll nach dem Skandal um die Rapper Kollegah und Farid Bang in seiner aktuellen Form nicht mehr weiterbestehen. Kultur-Redakteurin Nina May reicht dieser Schritt aber nicht. Der Echo gehöre ganz abgeschafft.

25.04.2018

Kammerspiel mit Samuel Koch: „Draußen in meinem Kopf“ (Kinostart: 26. April) erzählt von einem Schwerkranken und seinem Pfleger – und kommt den Figuren sehr nahe.

25.04.2018
Anzeige

Wenn Gewalt wehtut: Der Krimi „A Beautiful Day“ (Kinostart: 26. April) ist viel mehr als reines Genrekino. Joaquin Phoenix befreit als bezahlter Killer Joe Kinder aus den Händen ihrer Entführer. Nur für ihn selbst gibt es keine Rettung.

25.04.2018

Service - Anzeige aufgeben

Ihr unkomplizierter Weg zur Anzeige in der PAZ: Ob telefonisch oder vor Ort, hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeigen aufgeben können - alle Kontaktdaten und Ansprechpartner auf einen Blick!

Reich, dekadent und sympathisch: Alexander Schimmelbusch hat einen Helden geschaffen, mit dem ein Neuanfang möglich scheint. Oder der Untergang . „Hochdeutschland“ heißt der amüsante Gesellschaftsroman.

24.04.2018

Frank Schätzings neuer Roman über Künstliche Intelligenz spielt im Jahr 2050. Reisen zwischen Universen sind möglich, aber Flammenwerfer sind auch noch im Einsatz. Der Roman enttäuscht – wir empfehlen einen anderen Thriller als Lesealternative.

24.04.2018

„Ich liebe mein Buch, aber ich kann es nicht empfehlen“, hat Silvia Bovenschen selbst noch gesagt. Im Oktober ist die Autorin gestorben – jetzt ist dieser, ihre letzter Roman erschienen. Nicht einfach, aber wunderbar.

23.04.2018

Die Staatsoper Hamburg hat die französische Sopranistin Julie Fuchs ausgeladen. Weil die Inszenierung der „Zauberflöte“ riskante Szenen enthalte, wolle man die werdende Mutter keinem gesundheitlichen Risiko aussetzen. Die Sängerin selbst zeigte sich enttäuscht von der Entscheidung und betonte, es hätte auch andere Lösungen gegeben.

23.04.2018
Anzeige

Meistgelesen in Kultur

Anzeige