Menü
Anmelden
Nachrichten Kardinal Lehmann nach längerer Krankheit gestorben

Kardinal Lehmann nach längerer Krankheit gestorben

Kardinal Karl Lehmann, einer der beliebtesten Katholiken Deutschlands, ist tot. Der frühere Mainzer Bischof starb nach Angaben des Bistums am frühen Sonntagmorgen in Mainz. Er wurde 81 Jahre alt.

Quelle: dpa

Lehmann hatte seit September vergangenen Jahres mit den Folgen eines Schlaganfalls und einer Hirnblutung gekämpft. Nachdem der Gesundheitszustand monatelang stabil war, schwanden seine Kräfte zuletzt aber deutlich. Der frühere Bischof genoss weltweit Ansehen.

Quelle: dpa

Lehmann war nach seinem Schlaganfall zunächst in einem Krankenhaus behandelt worden. Seit Dezember vergangenen Jahres wurde er schließlich in seinem Zuhause in Mainz versorgt. Nach Angaben seines Nachfolgers Peter Kohlgraf hatte er zuletzt selbst signalisiert, dass er sich „auf den Weg macht“. In einem Schreiben an Pfarrgemeinden und Mitarbeiter hatte Kohlgraf noch am vergangenen Montag zum Gebet für Lehmann aufgerufen.

Quelle: dpa

Der gebürtige Sigmaringer war von 1983 bis 2016 rund 33 Jahre lang Bischof des Bistums Mainz, das sich auf Gebiete in Hessen und Rheinland-Pfalz erstreckt, dazu kommt die Exklave Wimpfen in Baden-Württemberg.

Quelle: dpa

Von 1987 bis 2008 leitete Lehmann die Deutsche Bischofskonferenz. Nachdem er 2011 zwei künstliche Kniegelenke erhalten hatte, bereitete ihm das Gehen Probleme.

Quelle: dpa
PAZ

19 Bilder - BMW-Treffen

Bilder

17 Bilder - Ü30 Oktober 2017

Bilder

18 Bilder - ü30-PeTer

Bilder

16 Bilder - Eulenmarkt PeTer

Bilder

17 Bilder - UJZ

Bilder

14 Bilder - PeTer - Hoffest 2017

Bilder

20 Bilder - e-Auto Test Mittwoch

Anzeige