Menü
Anmelden
Nachrichten Banküberfall in Duisburg

Banküberfall in Duisburg

Nachdem ein oder mehrere Täter in einer Bankfiliale in Duisburg möglicherweise Menschen in seine Gewalt gebracht hatten, zog die Polizei Spezialeinheiten am Tatort zusammen. Fast pausenlos kamen weitere Fahrzeuge mit SEK-Kräften an der Filiale in Rumeln-Kaldenhausen an.

Quelle: dpa

Die Polizei sprach von einer „Großlage“. „Alle zur Verfügung stehenden Kräfte werden alarmiert und hingeschickt“, sagte eine Sprecherin. Einsatzkräfte aus Duisburg und Essen würden zusammengezogen.

Quelle: dpa

Die Polizei wurde am Donnerstagmorgen gegen 8.40 Uhr alarmiert. Der Einsatzort liegt im linksrheinischen Duisburger Stadtteil Rumeln-Kaldenhausen.

Quelle: dpa

Gegen 11 Uhr konnte eine der mutmaßlichen Geiseln das Gebäude verlassen. „Eine Frau ist raus“, sagte ein Polizeisprecher. Unklar war zunächst, wie viele Mitarbeiter noch in der Filiale von einem bewaffneten Mann bedroht werden.

Quelle: dpa

Die Polizei nahm in der Nähe des Einsatzortes zwei Tatverdächtige fest. Auf sie passe die Täterbeschreibung, die eine aus dem Gebäude entkommene Frau den Polizisten gegeben habe, sagte ein Polizeisprecher. Ob die beiden Männer tatsächlich an der Tat beteiligt seien, werde nun geklärt.

Quelle: dpa
PAZ

19 Bilder - BMW-Treffen

Bilder

17 Bilder - Ü30 Oktober 2017

Bilder

18 Bilder - ü30-PeTer

Bilder

16 Bilder - Eulenmarkt PeTer

Bilder

17 Bilder - UJZ

Bilder

14 Bilder - PeTer - Hoffest 2017

Bilder

20 Bilder - e-Auto Test Mittwoch

Anzeige