Menü
Anmelden
Nachrichten Astrophysiker Stephen Hawking ist tot

Astrophysiker Stephen Hawking ist tot

Der britische Wissenschaftler Stephen Hawking ist tot. Der Physikprofessor sei mit 76 Jahren gestorben, teilte ein Sprecher der Familie am Mittwoch mit. Er war für seine bahnbrechenden Erkenntnisse zu Schwarzen Löchern und zur Relativitätstheorie bekannt.

Quelle: AP

Sein internationaler Bestseller „Eine kurze Geschichte der Zeit“ machte ihn zu einem der größten Stars der Wissenschaft nach Albert Einstein.

Quelle: dpa

Seine Kinder Lucy, Robert und Tim teilten mit, ihr Vater sei „ein großartiger Wissenschaftler und ausgezeichneter Mann“ gewesen. Hawkings Arbeit und Vermächtnis würden noch viele Jahre überdauern.

Quelle: AP

Mit 21 Jahren war bei ihm die Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) diagnostiziert worden. Zur steten Verwunderung seiner Ärzte lebte er trotz der tödlichen Erkrankung noch mehr als 50 Jahre. Hawking saß seit Jahren im Rollstuhl und verständigte sich mit einem Sprachcomputer, der ihm eine monotone roboterhafte Stimme gab.

Quelle: dpa

Sein wissenschaftliches Werken setze er trotz der Einschränkung unvermindert fort. Er erschien im Fernsehen und heiratete ein zweites Mal. In Cambridge arbeitete er an der Großen Vereinheitlichten Theorie, die Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie und die Quantentheorie zusammenführen soll.

Quelle: AP
PAZ

19 Bilder - BMW-Treffen

Bilder

17 Bilder - Ü30 Oktober 2017

Bilder

18 Bilder - ü30-PeTer

Bilder

16 Bilder - Eulenmarkt PeTer

Bilder

17 Bilder - UJZ

Bilder

14 Bilder - PeTer - Hoffest 2017

Bilder

20 Bilder - e-Auto Test Mittwoch

Anzeige