Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Sperrung aufgehoben: Zwei Tote nach Unfall auf der A2
Nachrichten Der Norden Sperrung aufgehoben: Zwei Tote nach Unfall auf der A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 28.06.2018
Die beiden Insassen des Autotransporters starben noch an der Unfallstelle. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Auf der Autobahn 2 sind am Mittwochnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Der tödliche Unfall ereignete sich gegen 17.45 Uhr am Kreuz Hannover-Ost in Fahrtrichtung Berlin. Nach ersten Erkenntnissen prallte ein kleiner Autotransporter mit polnischen Kennzeichen „offenbar mit hoher Geschwindigkeit“ ins Heck eines Sattelzuges aus Brandenburg, sagt Polizeisprecherin Kathrin Pfeiffer. Der 40-Tonner vor ihm sei verkehrsbedingt etwa Schritttempo gefahren. „Wieso der Peugeot mit dem Lkw zusammenstieß, ist noch unklar“, sagt Pfeiffer.

Der Fahrer und dessen Beifahrerin starben noch an der Unfallstelle. Die 33-Jährige musste aus dem Wrack befreit werden, die Identität des Mannes konnte noch nicht geklärt werden. Der 62-jährige Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt.

Sperrung der A2 aufgehoben

Die Bergungsarbeiten auf der Autobahn dauerten bis in die Nacht. Die Fahrbahn in Richtung Braunschweig und Berlin war in dieser Zeit gesperrt. „Es kommt zu erheblichen Behinderungen“, sagt Pfeiffer.

Polizei sucht Zeugen

Der Verkehrsunfalldienst (VUD) der Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Um den Hergang rekonstruieren zu können, bitten die Ermittler um Zeugenhinweise. Der VUD ist unter Telefon (0511) 109 18 88 erreichbar.

Von pah/ms

Der frühere deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder besucht mit seiner neuen Ehefrau Soyeon Kim das letzte Gruppenspiel der deutschen Nationalelf gegen Südkorea in Russland.

27.06.2018

Es wird eng auf den Straßen im Norden: Mit dem Ferienbeginn sind viele Niedersachsen und Bremer in den Urlaub aufgebrochen. Das erhöhte Verkehrsaufkommen gepaart mit zahlreichen Baustellen sorgen für Staugefahr.

29.06.2018

Mit dem Zeugnis ab nach Hause, Schulterklopfen oder Schimpfe kassieren und dann ab in den Urlaub. Für über eine Million Schüler in Niedersachsen und Bremen haben am Mittwoch die Sommerferien begonnen.

27.06.2018