Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Wie gefährlich sind Wildschweine für Menschen?
Nachrichten Der Norden Wie gefährlich sind Wildschweine für Menschen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.10.2017
Quelle: Piening/HAZ

Wie gefährlich sind Wildschweine für Menschen?

Eigentlich sind Wildschweine Fluchttiere und haben gehörigen Respekt vor dem Menschen. Wenn aber ein Wildschwein verletzt ist oder es handelt sich um ein Muttertier mit Frischlingen, dann ist Vorsicht geboten. Und wenn die Tiere einmal auf Angriff geschaltet haben, dann attackieren die alles, was sich bewegt.

Was kann ein Wildschwein denn anrichten?

Die Tiere rennen einen um und wissen auch genau, wie sie ihren Kopf einsetzen müssen, um einen von den Füßen zu holen. Im Schnitt wiegt ein Wildschwein 60 bis 65 Kilogramm. Das sind echte Muskelpakete. Richtig gefährlich wird es, wenn es sich um einen Keiler mit ausgeprägten Eckzähnen, den sogenannten Waffen handelt. Die können einem schwere Wunden an den Beinen zufügen.

Zwei aggressive Wildschweine haben in Schleswig-Holstein mehrere Menschen angegriffen und vier von ihnen verletzt. Eines der Tiere wurde erschossen.

Was kann man denn tun, wenn man auf ein aggressives Wildschwein trifft?

Wenn es sich um ein Muttertier oder ein verletztes Tier handelt, sollten Sie schnellstens das Weite suchen. Ich möchte aber betonen, dass eine Begegnung mit einem aggressiven Wildschwein auf einem Waldspaziergang äußerst ungewöhnlich ist. Waldwege werden von den Schweinen tagsüber in der Regel gemieden.

Gelegentlich trauen sich die Schweine aber auch in die Stadt. Warum?

Was wir als Abfall an den Wegesrand werfen, ist für die Schweine ein Leckerbissen, und sie folgen der Spur. Wenn sie dann in der Stadt einen Park finden, dann entspricht das ihren Bedürfnissen. Grundsätzlich fühlen sie sich aber zwischen Häusern, Menschen und Autos nicht wohl.

Interview: Heiko Randermann

Wildschweine stürmen Sparkasse

Die Polizei hat am Freitag vor Wildschweinen in der Innenstadt von Heide gewarnt. Die aufgebrachten Tiere haben mehrere Personen angegriffen und verletzt. Ein Wildschwein wurde außer Gefecht gesetzt. Das zweite flüchtete aus der Stadt.

Nach den Bussen und Bahnen der Üstra nun auch die Deutsche Bahn: Sie will von 2018 an auf vielen Nahverkehrsstrecken in Norddeutschland das Trinken von Alkohol verbieten. Das gilt unter anderem für die S-Bahnen in Hannover.

Bernd Haase 23.10.2017

Kino in der Stadt - das ist selbstverständlich und läuft kommerziell. Wer dagegen Filme auf großer Leinwand ins Dorf holen will, muss selbst anpacken. In immer mehr Orten in Niedersachsen finden sich Initiativen, die dazu bereit sind. Eine Gruppe in Kirchlinteln ist für andere in der Region zum Vorbild geworden.

Gabriele Schulte 19.10.2017

Krabbenfreunde können aufatmen: Nach einem schlechten Jahr und sehr hohen Preisen für Nordsee-Krabben sind die Fänge in diesem Herbst wieder besser geworden und die Preise sinken.

19.10.2017