Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Die neue Woche startet stürmisch
Nachrichten Der Norden Die neue Woche startet stürmisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 28.10.2018
Michaela steht auf einer Mole und lässt ihre langen Haare im starken Wind wehen. An der Nordseeküste pustet der Wind am stärksten. Quelle: dpa / Symbolbild
Hannover

Zum Wochenstart wird es ganz schön windig: In den kommenden Tagen zieht ein Sturmtief über Niedersachsen hinweg. Zunächst frische der Wind an den Küsten auf und lege am Montag zu, auch im Binnenland werde es stürmisch, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. Der Wind weht aus Ost, es ist stark bewölkt, im Norden regnet es etwas. Bei Temperaturen von 5 bis 7 Grad bleibt es Ende Oktober relativ kühl.

Am Dienstag zieht ein Sturmtief von Frankreich über die Niederlande in Richtung Nordosten. Der Wind weht stürmisch aus dem Süden. Im Osten Niedersachsens und im Wendland lockert es auf und zwischendurch scheint auch die Sonne bei Temperaturen um 16 Grad. Im Westen ist es trübe und mit etwa 7 bis 8 Grad deutlich kälter.

In der Nacht zum Mittwoch sind an der Nordsee schwere Sturmböen möglich. Dann beruhigt sich das Wetter und der Wind lässt nach. Es ist wechselnd bewölkt und bleibt weitgehend trocken. Landesweit klettern die Temperaturen auf 12 bis 14 Grad.

Von lni

Die niedersächsische AfD hat ihren Mitgliedern Tipps gegeben, wie sie eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz vermeiden können. Beispielsweise solle niemals pauschal einer Gruppe die Menschenwürde abgesprochen werden.

28.10.2018

Eine durch die Polizei ausgerollte Deutschlandflagge am Rande des Landesparteitags der niedersächsischen AfD in Oldenburg sorgt für Diskussionen.

28.10.2018

Im Harz kündigt sich der bevorstehende Winter an: Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt zog ein kleines Niederschlagsgebiet von Südosten heran – und sorgte für eine dünne Schneeschicht auf dem Brocken.

28.10.2018