Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Männer greifen Wildpinkler an
Nachrichten Der Norden Männer greifen Wildpinkler an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 14.10.2018
Der Mann wurde bei dem Angriff verletzt (Symbolbild). Quelle: dpa
Westhagen

Ein Mann ist am Freitagabend in Westhagen angegriffen und verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, verschwand der Mann am Dresdener Ring auf Höhe der Weimarer Straße kurz im Gebüsch, um zu pinkeln. Daraufhin stellten ihn drei Männer, einer davon mit einem angeleinten Hund, zur Rede.

Plötzlich schlug einer der Männer unvermittelt auf den 43-Jährigen ein, ein anderer trat ihm mehrfach gegen den Kopf. Der Hundehalter beteiligte sich nicht. Zwei Männer verschwanden daraufhin in einem der Häuser in der Weimarer Straße.

Vorfall von Zeugen beobachtet

Ein unabhängiger Zeuge hatte das Geschehen beobachtet, ebenso die Ehefrau des Geschädigten, die durch das Hundegebell und die Schreie aufmerksam geworden und auf den Balkon geeilt war.

Trotz sichtbarer Verletzungen lehnte der 43-Jährige einen Rettungswagen ab.

Täterbeschreibung

Der „Schläger“ war nach Angaben der Zeugen etwa 170 cm groß und trug eine weiße Jacke getragen. Der „Treter“ war etwa 195 cm groß und trug ein schwarzes T-Shirt mit weißem Aufdruck.

Immer wieder Ärger um Wildpinkler

Viele Menschen ärgern sich über sogenannte Wildpinkler, auch in Oldenburg war es im Frühjahr zu einer Eskalation gekommen. Seit Donnerstag muss sich ein 30-Jähriger wegen versuchten Totschlags vor dem Oldenburger Landgericht verantworten, weil er einem 17-Jährigen, der an einer Hecke urinierte, ein Messer in den Rücken gerammt haben soll.

Von ewo/RND

Bei einem Verkehrsunfall in Asendorf (Landkreis Diepholz) ist ein 19 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Fahrer eines nach abbiegenden Autos das entgegenkommende Motorrad übersehen.

14.10.2018

Die Sonne hat Niedersachsen nach wie vor voll im Griff – und sorgt für traumhafte Fotomotive. Auch am Steinhuder Meer in der Region Hannover haben viele Menschen das Wetter genossen. Wir zeigen Ihnen die schönen Bilder.

14.10.2018

In den ersten acht Monaten des Jahres 2018 sind deutlich mehr Menschen in Niedersachsen ertrunken als im Vorjahreszeitraum. Hauptgrund ist das langanhaltende Sommerwetter. Seit 2010 gab es mehr als 170 Badetote.

14.10.2018