Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Ein Toter und viele Verletzte bei Unfällen in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Ein Toter und viele Verletzte bei Unfällen in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 20.01.2019
Nach einem schweren Unfall auf der Autobahn 1 bei Oyten liegen zwei Autos im Graben. Quelle: dpa
Hannover

Der Frost der vergangenen Tage birgt auch seine schlechten Seiten und sorgt für viele gefährliche Situationen im Straßenverkehr. Ein Toter und viele Schwerverletzte - das ist die Unfall-Bilanz am Wochenende auf Niedersachsens Straßen.

50-Jähriger stirbt in Cloppenburg

Ein möglicherweise betrunkener Autofahrer hat den Ermittlungen zufolge am Sonntag in Cloppenburg eine Kollision verursacht, bei der ein anderer Fahrer starb: Der 23-Jährige geriet aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und prallte mit dem Auto eines 50-Jährigen zusammen. Dieser starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei weiter mitteilte. Wegen des Verdachts auf Alkohol am Steuer wurde bei dem 23-Jährigem eine Blutprobe entnommen. Das Ergebnis steht noch aus.

Acht Verletzte bei Unfall im Ammerland

In Borbeck im Landkreis Ammerland wurden bei einem Unfall acht Menschen verletzt. Eine 54 Jahre alte Autofahrerin hatte laut Polizei einem anderen Wagen die Vorfahrt genommen. Die Frau wurde so schwer verletzt, dass sie von Ersthelfern, darunter zufälligerweise auch ein Arzt, reanimiert werden musste. Zwei ihrer Mitfahrer wurden am Sonntag ebenfalls schwer verletzt. Ein weiterer Insasse und die vier Insassen des anderen Autos erlitten leichte Verletzungen.

Auto überschlägt sich im Emsland

Ein 21-Jähriger kam am Sonntag in Neulehe im Landkreis Emsland aus bisher ungeklärten Umständen von der Straße ab. Er prallte gegen einen Baum, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Er und sein 22 Jahre alter Beifahrer wurden dabei schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Fahranfängerinnen fahren in Celle ineinander

In Celle krachten am Samstagabend zwei Fahranfängerinnen mit ihren Autos auf einer Kreuzung ineinander. Eine 18-jährige Fahrerin wurde dabei schwer verletzt. Ihre drei Mitfahrer und die 19-jährige Fahrerin des anderen Autos wurden den Angaben zufolge leicht verletzt.

Fünf Verletzte auf der A1 bei Oyten

Fünf Verletzte gab es bei einem Unfall auf der Autobahn 1 bei Oyten am Samstag. Eine 42-jährige Fahrerin habe beim Fahrstreifenwechsel ein schnell von hinten heranfahrendes Auto übersehen, teilte die Polizei mit. Dabei kam es zum Zusammenstoß und die beiden Autos prallten in einen weiteren Wagen. Der 28 Jahre alte Fahrer aus dem hinteren Auto und seine 32-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt. Die mutmaßliche Unfallverursacherin und ihre beiden sieben Jahre alten Zwillinge wurden leicht verletzt.

Mann fährt in Wolfsburg gegen Litfaßsäule

In Wolfsburg erlitt ein Mann am Sonntag während der Fahrt einen akuten Krankheitsanfall, verlor die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen eine Litfaßsäule. Die Feuerwehr musste den 56-Jährigen aus seinem Auto befreien. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Zehn Hundewelpen bei Unfall auf A2 in Wolfsburg entdeckt

Nach einem Unfall am Samstag auf der Autobahn 2 in Wolfsburg entdeckte die Polizei zehn verwahrloste Hundewelpen in einem Auto. Der Fahrer des Wagens war zuvor am Steuer eingeschlafen und auf einen Sattelzug aufgefahren. Der 28-Jährige und seine gleichaltrige Beifahrerin erlitten dabei leichte Verletzungen. Im Wagen fanden die Beamten zehn Welpen verschiedener Rassen. Sie waren während der Fahrt teils in viel zu kleinen Boxen eingesperrt oder lagen ungesichert im Auto. Das Veterinäramt entscheidet in den kommenden Tagen, was mit den Tieren geschieht.

Von dpa/RND

Sonne satt und weiße Pisten und Loipen: Der Harz lockt an diesem Wochenende zahlreiche Besucher. Und soll weiter winterlich bleiben.

20.01.2019

Ein 38-Jähriger hat in Northeim eine 56-Jährige eine Treppe heruntergeschubst, anschließend griff er die Rettungskräfte an und bedrohte Polizisten. Er verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle.

20.01.2019

In den kommenden Tagen wird es richtig kalt. Das verschärft auch die Lage der Obdachlosen. Helfer fordern deshalb mehr Wohnraum für Menschen, die auf der Straße leben.

20.01.2019