Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Zwei Tote und mehrere Verletzte bei Unfallserie auf A2
Nachrichten Der Norden Zwei Tote und mehrere Verletzte bei Unfallserie auf A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 14.05.2018
Die A2 in Richtung Hannover war gesperrt (Symbolbild). Quelle: dpa
Braunschweig

 Drei Unfälle haben sich am Montagvormittag auf der Autobahn 2 bei Braunschweig ab Anschlussstelle Rennau ereignet. Demzufolge musste die Strecke aus Richtung Magdeburg an zwei Stellen gesperrt werden. Der Sachschaden dürfte im sechsstelligen Bereich liegen, teilte die Polizei mit. 

Unfall an der Anschlussstelle Braunschweig-Ost

Zunächst fuhr ein 48-Jähriger mit seinem Fahrzeug in Richtung Hannover. Kurz vor der Anschlussstelle Braunschweig-Ost übersah er vermutlich das Stauende und fuhr nahezu ungebremst auf einen stehenden Pkw auf. Dieser Wagen wurde erst gegen die Leitplanke und dann herumgeschleudert. Dabei beschädigte der Wagen fünf weitere Fahrzeuge, darunter ein Sattelschlepper. 

Der 23-jährige Beifahrer des gerammten Fahrzeugs erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Fahrer und der Unfallverursacher kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Zwei weitere Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt.

Zwei Sattelzüge fahren auf das Stauende auf

Gegen 8 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall an einem Stauende in Höhe des Parkplatzes Uhry. Ein 49-jähriger Fahrer eines Sattelzuges erkannte hier zu spät, dass der Sattelzug vor ihm bereits zum Stehen gekommen war. Der Fahrer konnte zwar noch reagieren, jedoch den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. 

Eine Dreiviertelstunde später übersah ein 45-jähriger Fahrer eines Sattelzugs das Stauende in Höhe Anschlussstelle Königslutter. Er fuhr ungebremst in einen stehenden Sattelzug. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der stehende Sattelzug noch auf den vor ihm wartenden Lastwagen geschoben.

Zeitweise Stau von mehr als 12 Kilometern

Der Unfallverursacher verstarb an der Unfallstelle, der 50-jährige Fahrer des mittleren unfallbeteiligten Sattelzuges wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Auch bei diesem Unfall musste die Autobahn voll gesperrt werden. Mittlerweile wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. 

Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig ab der Landesgrenze zu umfahren. Zeitweise war der Stau mehr als 12 Kilometer lang. 

Von ewo/saf

Wer Holz aus niedersächsischen Wäldern stiehlt, geht ein hohes Risiko ein. Das war vor einigen Jahren noch anders. Moderne Technik sorgt inzwischen dafür, dass Diebe leichter gefasst werden.

14.05.2018

Ein 78-Jähriger ist einen Tag nach einem Unfall in Hessisch Oldendorf an seinen Verletzungen gestorben. Er war mit seinem Auto von der Straße abgekommen und gegen einen geparkten Wagen geprallt. 

14.05.2018

In der Nacht zum Montag sind auf dem Gelände einer Autoverwertung in Achim 22 Autos und zwei Motorroller ausgebrannt. Der Rauch behinderte die Sicht auf der nahe gelegenen A1.

14.05.2018