Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Hakenkreuz-Glocke ist jetzt unbrauchbar
Nachrichten Der Norden Hakenkreuz-Glocke ist jetzt unbrauchbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 20.04.2018
Jetzt unbrauchbar: Die Kirchenglocke in Schweringen ist nach dem Entfernen des Hakenkreuzes unbrauchbar geworden. Quelle: Martin Lechler
Schweringen

  Nach dem eigenmächtigen Entfernen einer Hakenkreuz-Prägung von einer alten Kirchenglocke in Schweringen im Kreis Nienburg ist die Glocke unbrauchbar geworden. Wie die hannoversche Landeskirche am Freitag mitteilte, habe der Eingriff zu Beschädigungen mit der Gefahr von Rissbildungen und Absprengungen geführt. Der Kirchenkreis werde nun entscheiden, was mit der Glocke geschieht.

 Nach monatelangem Streit um den Umgang mit der Glocke aus der Nazizeit hatten Unbekannte Tatsachen geschaffen und die Hakenkreuz-Prägung und einen Teil der Glocken-Inschrift mit einem Winkelschleifer entfernt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. 

 Die Gemeinde hatte erst beschlossen, die zunächst stillgelegte Glocke weiter zu nutzen. Nun hat die Gemeinde die Entscheidung über die Zukunft der Glocke aufgrund der komplexen Problematik an den Kirchenkreisvorstand in Nienburg delegiert, sagte ein Landeskirchensprecher.

 Ursprünglich war es der Streit um eine Glocke mit Hakenkreuz und Hitlerspruch aus Herxheim in Rheinland-Pfalz, der die Kirchen in Niedersachsen veranlasst hatte, auch anderswo nach Klangkörpern aus der NS-Zeit zu suchen. In Faßberg im Kreis Celle entschied sich der Kirchenvorstand bereits dafür, eine Hakenkreuz-Glocke zu ersetzen.

 

Von dpa

Ehre für Sigmar Gabriel: Goslar will dem SPD-Politiker die Ehrenbürgerwürde verleihen. Gabriel wurde in der Stadt geboren und lebt dort heute noch mit seiner Familie.

20.04.2018

In Bad Nenndorf hat ein 18-jähriger Fahranfänger am Freitag einen Unfall verursacht und danach Fahrerflucht begangen. Aufgrund einer präzisen Zeugenaussage konnte die Polizei den Täter ermitteln.

20.04.2018

Die Autobahn 7 wird zwischen Schwarmstedt und Mellendorf in der kommenden Woche fünf Nächte in Folge gesperrt. Die Nach- und Ausbesserungsarbeiten im Baustellenbereich wurden nach drei tödlichen Unfällen innerhalb weniger Wochen kurzfristig eingeplant. 

23.04.2018