Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Schüler lassen Mini-Satelliten um die Wette fliegen
Nachrichten Der Norden Schüler lassen Mini-Satelliten um die Wette fliegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 19.09.2018
Bei den Raketentests werden Satelliten in der Größe von Getränkedosen in die Luft geschossen. Quelle: Carmen Jaspersen/dpa
Rotenburg

Schüler aus ganz Deutschland haben auf einem Flugplatz bei Bremen selbstgebaute Mini-Satelliten starten lassen. Raketen brachten die Satelliten am Mittwoch für einen Raumfahrt-Wettbewerb in eine Höhe von mehreren Hundert Metern. An Fallschirmen schwebten die kleinen Geräte zum Boden zurück. Dabei sollten sie den Luftdruck und die Temperatur messen.

So groß wie eine Getränkedose

Für den fünften deutschen „CanSat“-Wettbewerb mussten die neun Teams nicht nur einen funktionsfähigen Satelliten in der Größe einer Getränkedose bauen, sondern eine komplette Raumfahrtmission planen und entwickeln. Dabei herausgekommen seien viele spannende Ideen, sagte Dirk Stiefs vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt.

Zündende Ideen: Schülerteams aus ganz Deutschland stellen sich der Aufgabe, einen Mini-Satelliten mit den Maßen einer Getränkedose zu entwickeln.

Auf eigener Mission

Ein Team aus Bayern wollte mit Hilfe des Satelliten zum Beispiel auch die Feinstaubkonzentration in der Luft messen. Bremer Schüler haben ihr Modell mit einer Infrarotkamera ausgerüstet, die während des Flugs thermische Aufnahmen von der Erdoberfläche machen sollte.

Nachwuchs-Satellitenbauer

Eine Jury wird am Freitag die Sieger bestimmen. Diese treten beim internationalen Wettbewerb der Nachwuchs-Satellitenbauer im nächsten Jahr an, den die europäische Weltraumagentur Esa seit 2010 ausrichtet.

Von dpa

Der Norden Debatte um sechs Ausnahme-Sonntage - Verdi rügt weitere Ladenöffnung

Von vier auf sechs will Niedersachsens Landesregierung die Zahl der Sonntage erhöhen, an denen ausnahmsweise Läden öffnen können. Daran gibt es Kritik.

19.09.2018

Der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Belgien hat Niedersachsen alarmiert. Weil Schwarzwild als Überträger gilt, soll die Jagd erleichtert werden. Doch lässt sich damit die Seuche eindämmen? Tierschützer und Veterinäre zweifeln.

19.09.2018

Weil die Bundeswehr ins trockene Moor schoss, riecht es im halben Land nach Rauch – und der Brand ist lange nicht gelöscht. Ein Ortstermin in Stavern, wo sich das Feuer in die Erde frisst.

19.09.2018