Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Schneit es in dieser Woche in Niedersachsen?
Nachrichten Der Norden Schneit es in dieser Woche in Niedersachsen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 02.01.2019
Ein Spaziergänger geht in Göttingen durch die verschneiten Goethewiesen. Quelle: Swen Pförtner/dpa
Hannover

Das neue Jahr in Niedersachsen beginnt stürmisch und kalt. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch berichtete, gab es am Neujahrstag bis in den späten Abend hinein einen Nordwest-Sturm, an der Nordseeküste wurden Orkanböen gemessen. In Bremerhaven kam es zu einer Sturmflut, das heißt die Wasserstände waren 1,50 Meter über dem normalen Hochwasser. In der Nacht schwächte sich der Sturm ab.

Für den Mittwoch erwartete der Deutsche Wetterdienst keine warnwürdigen Böen. „Es wird trockener und kälter“, sagte ein DWD-Meteorologe. Vereinzelt könne es zu Schneeschauern kommen. Für die kommende Nacht müssten Autofahrer mit überfrierender Nässe rechnen.

Schon am Wochenende wird es wieder wärmer

Auch am Donnerstag bleibt es kalt in Niedersachsen. In einigen Regionen ist sogar Schneefall möglich. Am Donnerstag könnte es etwa in Göttingen, Wolfsburg und Peine schneien. Im Harz ist am Freitag Schneefall zu erwarten.

In Hannover sieht es nicht danach aus. Was anderswo in Niedersachsen als Schnee fällt, kommt in der Landeshauptstadt wohl als Regen runter. Schon am Freitag steigen die Temperaturen weiter. Schon am Sonnabend werden 7 Grad erwartet.

Von RND/dpa/ewo

Ein 81-jähriger Oldenburger ist am Neujahrstag aus einem Pflegeheim verschwunden und durch die Umgebung geirrt. Erst Stunden später wurde er gefunden – im 26 Kilometer entfernten Altenoythe (Kreis Cloppenburg).

02.01.2019

Niedersachsens Tourismus-Branche kann sich freuen: Immer mehr Menschen machen zwischen Nordsee und Harz Urlaub. 2018 könnte ein Rekordjahr gewesen sein.

02.01.2019

Seit elf Jahren können die Menschen in Niedersachsen bei der Polizei auch online Anzeigen erstatten. Aktuelle Zahlen zeigen: Das Angebot kommt bei den Bürgern gut an. Zwei Deliktgruppen zeigen sie auf der Online-Wache besonders häufig an.

02.01.2019