Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Rollstuhlfahrer von Bahn mitgeschleift – tot
Nachrichten Der Norden Rollstuhlfahrer von Bahn mitgeschleift – tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 08.05.2017
Mit dem Electro-Scooter geriet ein 86-Jähriger zu nahe an eine anfahrende Nordwestbahn und wurde mitgeschleift. Quelle: Bundespolizei
Bremen

Laut Video-Aufnahmen hatte der Lokführer um 14.10 Uhr die Türen der Nordwestbahn nach Nordenham geschlossen und verriegelt. Dann kam der 86-Jährige mit seinem Elektro-Scooters aus dem Fahrstuhl gefahren. Er wollte noch in den Zug, fuhr dicht neben die letzte Tür der Bahn. Obwohl der Zug gerade anfuhr, wollte er anscheinend noch die Tür öffnen.

Dabei geriet er mit zwei Rädern zwischen Zug und Bahnsteigkante, der Scooter kippte und wurde mitgeschleift. Der 86-Jährige hielt sich im Spalt zwischen Tür und Türrahmen fest. Nach etwa 30 Metern kippte der Scooter endgültig um, der Rentner blieb schwer verletzt auf dem Bahnsteig liegen. Am Sonnabend starb der Mann infolge seiner schweren Verletzungen.

Laut Bundespolizei handelt es sich bei dem Unfall um eine Verkettung tragischer Umstände. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht.

sbü

Der Norden Ermittlungserfolg in Verden - "Maskenmann" verrät Passwörter

Fünf Jahre nach seiner Verurteilung zu lebenslanger Haft hat der sogenannte "Maskenmann" die Passwörter zu seinen bisher verschlüsselten Datenträgern verraten. Martin N. hatte sich nachts in Norddeutschland jahrelang an die Betten von kleinen Jungen geschlichen und sie sexuell missbraucht. 

08.05.2017

Mitten in der Nacht hat die Polizei in Bremerhaven einem alten Ehepaar die Heizung repariert. Weil es den beiden zu kalt geworden war, wollten der 82-Jährige Mann die Heizung im Schlafzimmer anstellen - dabei ging aber der Regler kaputt und der gesamte Heizkörper lief nun heiß. 

08.05.2017

Die Zahl der Drogentoten in Niedersachsen und Bremen ist 2016 leicht gesunken. Das geht aus einem Bericht hervor, den die Drogenbeauftragte der Bundesregierung und das Bundeskriminalamt am Montag in Berlin vorstellten. 

08.05.2017